Unfall-Raser bedrohten Zeugen

Körnebachstraße

Erst rasten sie in Richtung Westen, dann verloren sie die Kontrolle über das Fahrzeug und fuhren ein Verkehrsschild um. Den Zeugen, der den Unfall beobachtet hatte, bedrohten sie. Jetzt werden die drei Unbekannten Raser von der Polizei gesucht

DORTMUND

18.04.2011, 12:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 59-jähriger Mann hatte am Samstagnachmittag, gegen 13.40 Uhr, die schwarze Passat-Limousine beobachtet. Darin drei Männer, die mit hoher Geschwindigkeit und quietschenden Reifen von der Körnebachstraße in die Inselstraße abbogen. Dann hörte der Mann einen Knall. Als er sich dem Unfallort näherte, sah er das Auto vor einem abgeknickten Verkehrsschild stehen. Die Männer stiegen aus, täuschten vor, die Polizei rufen zu wollen. Auch sonst sei alles in Ordung.Ohne Vorwarnung am Hemdkragen gepackt Als sich der Zeuge trotzdem näherte, packte einer der jungen Männer ohne Vorwarnung am Hemdkragen. Der Mann fragte den Zeugen, was er denn wolle und wies ihn an, den Unfallort zu verlassen. Anschließend entfernten die drei Männer beide Nummernschilder des Autos. Das war im vorderen Bereich deutlich beschädigt. Sie flüchteten in Richtung Klönnestraße.Männer türkischer Herkunft

Die Männer wurden wie folgt beschrieben: Sie waren circa 20 bis 25 Jahre alt, vermutlich türkischer Herkunft, mit schmaler Statur. Der Fahrer konnte näher beschrieben werden: Er ist etwa 1, 80 Meter groß, hat kurze, schwarze nach hinten gekämmte Haare. Er war bekleidet mit einem bunt karierten Hemd und schwarzer Hose.

  • Zeugen, die Hinweise auf die Personen und/oder das unfallbeschädigte Fahrzeug geben können, sollen sich unter Tel. (0231) 132 3321 melden.  
Lesen Sie jetzt