Waldgarten in Dortmund: Bürger können das Urbanisten-Projekt mitgestalten

Urbanisten

Der Waldgarten in Dortmund nimmt seit vergangenem Jahr Gestalt an. Jetzt sind die Bürger gefragt. Sie können sich bei einer Info-Veranstaltung am 1. März (Sonntag) einbringen.

Huckarde

, 26.02.2020, 13:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Pfarrer Michael Ortwald (v.l.), Jonas Runte und Nils Rehkop von den Urbanisten sowie Uwe Wallrabe als geschäftsführender Vorsitzender der Kirchengemeinde St. Urbanus trafen sich im Oktober 2019 auf dem noch unfertigen Gelände.

Pfarrer Michael Ortwald (v.l.), Jonas Runte und Nils Rehkop von den Urbanisten sowie Uwe Wallrabe als geschäftsführender Vorsitzender der Kirchengemeinde St. Urbanus trafen sich im Oktober 2019 auf dem noch unfertigen Gelände. © (A) Alexandra Wachelau

Bereits im Juni 2019 wurden die Hochbeete aufgebaut. Nach und nach sollen Obstbäume und Beerensträucher hinzukommen. Auf der großen Grünfläche entsteht so ein „essbarer Wald“ für die Menschen im Stadtbezirk.

An der Fläche rund um das Gemeindehaus von St. Urbanus in Huckarde werkeln die Gemeinde und die Urbanisten, ein gemeinnütziger Verein für Stadtentwicklung, gemeinsam. Das Projekt „Waldgarten“ dient der Renaturierung der Fläche im Huckarder Ortskern.

Nicht nur Nutzpflanzen sollen hier einen Platz finden, auch Ranktunnel, Kleinpflanzen und ein Wegesystem sollen die Wiese aufwerten. Neben der öffentlichen Zugänglichkeit sollen hier weiterhin Gemeindefeste und Veranstaltungen der Pfadfinder stattfinden.

Huckarder sollen mitgestalten

Das rund 3000 Quadratmeter große Grundstück, das an den Roßbach angrenzt, soll aber auch von Kitas, Schulen und Arbeitsgemeinschaften sowie für Workshops genutzt werden. Für die Ernährungs-Erziehung könnten die Kinder beispielsweise einen kleinen Teil der Fläche allein bewirtschaften, so die Verantwortlichen.

In einer Info-Veranstaltung am 1. März (Sonntag) wird das Waldgarten-Projekt erneut vorgestellt. Ab 14 Uhr können Interessierte in das Urbanushaus an der Marienstraße 9 kommen und selbst Ideen einbringen.

Uwe Wallrabe als geschäftsführender Vorsitzender der Kirchengemeinde hofft auf viele Besucher.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt