Verletzte durch Rauch nach Brand in einem Keller

Liebigstraße

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Liebigstraße am Freitagabend sind vier seiner Bewohner vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht worden. Es besteht der Verdacht auf Rauchgasvergiftung.

DORTMUND

von Von Dennis Werner

, 03.11.2012, 13:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einem Kellerbrand in der Liebigstraße sind vier Personen verletzt worden.

Bei einem Kellerbrand in der Liebigstraße sind vier Personen verletzt worden.

Das Feuer war gegen 18 Uhr in einem Keller des Mehrfamilienhauses ausgebrochen. Als die Feuerwehr einraf, war der Flur bereits stark verraucht. Die Bewohner hatten sich zu diesem Zeitpunkt in einer rauchfreien Wohnung in Sicherheit gebracht.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Kellerbrand in der Liebigstraße

Bei einem Kellerbrand in der Liebigstraße ist es zu einer starken Rauchentwicklung gekommen. Vier Bewohner des Mehrfamilienhauses mussten vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht werden.
03.11.2012
/
Das Gebäude war stark verraucht und musste entlüftet werden.© Dirk Planert
Unter Atemschutz geleiteten die Helfer die Bewohner nach draußen.© Dirk Planert
Nachdem die Bewohner das Haus verlassen hatten, mussten sie medizinisch versorgt werden.© Dirk Planert
Mit einem Leiterwagen konnten die Bewohner aus einer der oberen Wohnungen befreit werden.© Dirk Planert
Bevor die Feuerwehr das stark verrauchte Gebäude betreten konnte, legten die Helfer Atemschutzausrüstung an.© Dirk Planert
Unter Atemschutz betraten die Feuerwehrleute das Gebäude.© Dirk Planert
Die Bewohner des Brandhauses in der Liebigstraße hatten sich in eine rauchfreie Wohnung geflüchtet.© Dirk Planert
Die Polizei ermittelt die Brandursache.© Dirk Planert
Die Feuerwehr konnte den Brandherd schnell ausfindig machen: ein Stromverteiler im Keller.© Dirk Planert
Der Keller in einem Wohnhaus in der Liebigstraße hatte gebrannt, das Gebäude war stark verraucht.© Rene Werner
Die Feuerwehr war mit mehrern Einsatzkräften vor Ort.© Rene Werner
Viel Rauch und viel Aufregung: Gegen 18 Uhr brannte am Freitagabend der Keller eines Mehrfamilienhauses in der Liebigstraße.© Rene Werner

Unter Atemschutz konnten die Feuerwehrhelfer den Brand schnell ausfindig machen, heißt es in einer Mitteilung der Feuerwehr: Im Keller des Wohngebäudes war es zu einem Brand in der Stromunterverteilung gekommen. Das gesamte Gebäude musste mit Hilfe eines Hochleistungslüfters entraucht werden.

Der Rettungsdienst musste drei Frauen und ein Mann zunächst medizinisch versorgen, wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung wurden sie in ein Krankenhaus gebracht. Im Gebäude wurde der Strom abgeschaltet. Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt. Der Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.

Lesen Sie jetzt