Verletztes Prügel-Opfer bespritzt Polizisten mit Blut

Mallinckrodtstraße

Großeinsatz in der Nordstadt: Mehrere Streifenwagen und eine große Zahl von Polizisten sind am Sonntag zur Mallinckrodtstraße ausgerückt. Sie mussten bei einer Schlägerei eingreifen, bei der sich die Opfer offenbar selbst am schwersten verletzt hatten.

NORDSTADT

09.06.2014, 15:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Laut Polizeiangaben waren etwa 100 Gaffer da.

Laut Polizeiangaben waren etwa 100 Gaffer da.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schlägerei an der Mallinckrodtstraße

Mit einem Großaufgebot ist die Polizei am Sonntag zur Mallinckrodtstraße ausgerückt. Grund war eine Schlägerei zwischen drei Männern. Die beiden Opfer hatten offenbar selbst Fensterscheiben zertreten und zerschlagen und sich dabei verletzt. Der dritte Mann war geflüchtet.
09.06.2014
/
Polizeieinsatz am Sonntag in der Nordstadt.© Foto: Werner/videonews24.de
Die Schlägerei an der Mallinckrodtstraße war gegen 12 Uhr gemeldet worden.© Foto: Werner/videonews24.de
Beteiligt waren insgesamt drei Männer, zwei waren verletzt.© Foto: Werner/videonews24.de
Die Polizei rückte mit mehreren Fahrzeugen an.© Foto: Werner/videonews24.de
Wegen der vielen Schaulustigen mussten die Polizisten den Einsatzort absperren.© Foto: Werner/videonews24.de
Laut Polizeiangaben waren etwa 100 Gaffer da.© Foto: Werner/videonews24.de
Der Einsatz sorgte für großes Aufsehen in der Stadt.© Foto: Werner/videonews24.de
Vor diesem Haus sollen sich die Männer erst gestritten und schließlich geprügelt haben.© Foto: Werner/videonews24.de
Zwei der beteiligten Männer hatten sich dabei verletzt, als sie Fensterscheiben zerschlugen.© Foto: Werner/videonews24.de
Als ein Polizist einem der Verletzten helfen wollte, wehrte sich einer der beiden, so dass sein Blut auf den Beamten spritzte.© Foto: Werner/videonews24.de
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schlägerei an der Mallinckrodtstraße

Mit einem Großaufgebot ist die Polizei am Sonntag zur Mallinckrodtstraße ausgerückt. Grund war eine Schlägerei zwischen drei Männern. Die beiden Opfer hatten offenbar selbst Fensterscheiben zertreten und zerschlagen und sich dabei verletzt. Der dritte Mann war geflüchtet.
09.06.2014
/
Polizeieinsatz am Sonntag in der Nordstadt.© Foto: Werner/videonews24.de
Die Schlägerei an der Mallinckrodtstraße war gegen 12 Uhr gemeldet worden.© Foto: Werner/videonews24.de
Beteiligt waren insgesamt drei Männer, zwei waren verletzt.© Foto: Werner/videonews24.de
Die Polizei rückte mit mehreren Fahrzeugen an.© Foto: Werner/videonews24.de
Wegen der vielen Schaulustigen mussten die Polizisten den Einsatzort absperren.© Foto: Werner/videonews24.de
Laut Polizeiangaben waren etwa 100 Gaffer da.© Foto: Werner/videonews24.de
Der Einsatz sorgte für großes Aufsehen in der Stadt.© Foto: Werner/videonews24.de
Vor diesem Haus sollen sich die Männer erst gestritten und schließlich geprügelt haben.© Foto: Werner/videonews24.de
Zwei der beteiligten Männer hatten sich dabei verletzt, als sie Fensterscheiben zerschlugen.© Foto: Werner/videonews24.de
Als ein Polizist einem der Verletzten helfen wollte, wehrte sich einer der beiden, so dass sein Blut auf den Beamten spritzte.© Foto: Werner/videonews24.de
Schlagworte

 Von den drei Beteiligten der Auseinandersetzung waren noch zwei da, beide hatten mehrere Schnittverletzungen an Armen und Beinen. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, hatten sich die beiden Männer diese Wunden offenbar selbst zugefügt: Beide hatten in Fensterscheiben getreten und geschlagen und sich dabei geschnitten. Warum sie das getan haben, ist noch unklar.  

Der dritte Mann, der die Schlägerei angeblich angefangen haben soll, war kurz nach Eintreffen der Polizei flüchtig. Als die Polizisten die beiden verletzten Männer in ein Krankenhaus bringen wollten, wehrte sich einer von ihnen dermaßen, dass das Blut aus seinen Wunden auf das Hemd eines Beamten spritzte. Auch hier ist unklar, warum der Mann sich gegen die Helfer wehrte.

  Wenig später wählte die Ehefrau des Flüchtigen den Notruf der Polizei: Ihr Mann wolle sich noch am gleichen Tag stellen, da er Angst vor dem „Umfeld“ der beiden Verletzten habe. Laut Polizei-Informationen muss er mit einem Verfahren wegen Körperverletzung rechnen.   

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt