Versatel versalzt Koch die Suppe

Restaurantbesitzer im Telefonstress

08.06.2007, 15:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kirchhörde André Steeger ist sauer, weil er telefonisch nur schwer zu erreichen ist - im geschäftlichen Sinne. Der 36-Jährige hat zum 1. Juni das Restaurant Dimberger neu eröffnet. Dafür musste vorab ein neuer Telefon- und Internetvertrag mit Versatel her. Der Telefonanbieter schickte Ende April auch prompt die Auftragseingangsbestätigung; voraussichtliche Freischaltung am 23. Mai, neue Telefonnummer 70 445. Steeger hat daraufhin die Werbetrommel gerührt, Anzeigen geschaltet, Visitenkarten gedruckt - mit dieser Nummer. Das Problem kam knapp vier Wochen später: Steegers Auftragsbestätigung, ein Tag nach dem vermeintlichen Anschluss-Termin - und einer neuen Telefonnummer im Anhang: 24 97 490. «Die Zeitungsanzeigen, die Visitenkarten, der Eintrag im Telefonbuch. Alles überflüssig. Die Gäste konnten uns nicht erreichen», ist Steeger verärgert. Das Gespräch mit dem Versatel-Kundendienst blieb erfolglos, die alte Nummer könne nicht reaktiviert werden. Die neue Nummer sollte am Mittwoch freigeschaltet werden. Das hat nicht geklappt. Versatel hat auf Anfrage der RN keine Auskunft gegeben. André Steeger und sein Restaurant sind weiterhin nicht zu erreichen. arn

Lesen Sie jetzt