Versuchte Vergewaltigung: 18-Jähriger entblößte sich

Tiefgarage Steinstraße

Der 18-Jährige, der eine junge Frau in der Nacht zu Sonntag in eine Tiefgaragen-Einfahrt zog, hat wohl tatsächlich versucht, die 21-Jährige zu vergewaltigen. Davon geht die Staatsanwaltschaft jedenfalls derzeit aus. Denn der Täter bedrängte sein Opfer massiv und entblößte sich.

DORTMUND

, 28.11.2014, 12:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
In diese Tiefgarageneinfahrt an der Steinstraße zog der Mann die 21-Jährige.

In diese Tiefgarageneinfahrt an der Steinstraße zog der Mann die 21-Jährige.

Ein 23 Jahre alter Lüner kam gegen 3.55 Uhr zufällig an der Tiefgarage vorbei, hörte die Schreie und sah, wie der 18-Jährige sein Opfer festhielt. Der Zeuge alarmierte eine Polizeistreife, die ebenfalls zufällig in der Nähe war. Die Beamten rissen den Täter von der jungen Frau los. Gerade rechtzeitig, zum Geschlechtsverkehr oder anderem Eindringen in den Körper kam es nicht. Auch sonst habe die Frau keine körperlichen Verletzungen erlitten.

Der Täter ist bereits polizeibekannt, allerdings nicht in Zusammenhang mit Sexualstraftaten. Gegen ihn sollen Verfahren wegen Diebstahl und Beleidigung laufen. Mittlerweile sitzt der 18-Jährige in Untersuchungshaft. Der Vorwurf lautet sexuelle Nötigung. Eine Verurteilung nach Jugendstrafrecht hätte maximal zehn Jahre Jugendstrafvollzug zur Folge.  

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt