Ermittlungen

Versuchter Mord: Dortmunder in Untersuchungshaft

Nach einem brutalen Übergriff auf einen 27-jährigen Mann in Waltrop ist nun unter anderem auch ein Dortmunder verdächtig. Das Opfer ist außer Lebensgefahr.
Ein Dortmunder ist in U-Haft wegen eines versuchten Mordes in Waltrop. © picture alliance/dpa

Mit mehreren Schlägen und Messerstichen sollen vier Männer einen 27-Jährigen am vergangenen Dienstag (18.5.) lebensgefährlich verletzt haben. Die Tatverdächtigen sitzen nun in Untersuchungshaft.

Ein Tatverdächtiger kommt aus Dortmund

Wie die Polizeistelle in Recklinghausen zusammen mit der Staatsanwaltschaft Bochum meldet, kommen drei der vier Tatverdächtigen aus Waltrop, wie auch das Opfer.

Der vierte Verdächtige stammt aus Dortmund. Wie der Mitteilung der Polizei zu entnehmen ist, soll der 23-Jährige zusammen mit den anderen drei Männern den 27-Jährigen in seiner Unterkunft in Waltrop aufgesucht und ihn lebensbedrohlich verletzt haben.

Das Opfer musste notoperiert werden, befindet sich den Beamten zufolge nicht mehr in Lebensgefahr.

Nach ersten Ermittlungen durch die Mordkommission Recklinghausen wurden die vier Verdächtigen einem Haftrichter vorgeführt und sitzen nun in Untersuchungshaft – der Tatvorwurf lautet versuchter Mord.

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar, die Ermittlungen werden fortgeführt.