Viele Menschen strömten am Freitag (28.5.) auf den Westenhellweg. Der erste Tag ohne Testpflicht. Doch: Macht das Shoppen überhaupt Spaß, wenn es so voll ist? Wir haben uns umgehört. © Screenshot: Wilco Ruhland
Shoppen ohne Test

Video-Umfrage auf dem Westenhellweg: „Fände es mit Termin besser“

Am ersten Shopping-Tag ohne Test- oder Terminverpflicht war der Westenhellweg so voll wie lange nicht. Eine Video-Umfrage zeigt: Die Menschenmasse dämpfte bei manchen den Spaß am Einkaufen.

Shoppen in der Innenstadt ohne Corona-Test und Terminvereinbarung – und dann auch noch bei knapp 20 Grad und Sonnenschein. Dass der Westenhellweg am Freitag (28.5.) so voll war wie lange nicht mehr, verwundert nicht.

Neben dem schönen Wetter ist die neue Corona-Schutzverordnung des Landes NRW eine Ursache für den Ansturm an Menschen. Die erlaubt nämlich Einzelhändlern, ihre Läden ohne Test- und Terminpflicht der Kunden zu öffnen.

Eine Blitzumfrage unseres Reporters auf dem Westenhellweg zeigt: Viele Dortmunder genießen die Lockerungen und das spontane Shopping-Erlebnis in der Innenstadt. Bei einigen dämpft aber die Masse an Menschen die Lust am Shoppen.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
2000 in Heinsberg geboren, seit 2020 als freier Mitarbeiter bei den Ruhr Nachrichten. Ich studiere Journalistik und Politikwissenschaft in Dortmund. Mit 16 Jahren habe ich meine ersten Erfahrungen im Lokaljournalismus gemacht - und dort fühle ich mich zuhause.
Zur Autorenseite
Nick Kaspers
Lesen Sie jetzt