Video von tödlicher Messerattacke in Hörde: Polizei sucht wichtige Zeugen

Zeugen gesucht

Der am Ende tödliche Streit im Hörder Zentrum in der Halloween-Nacht wurde von Zeugen gefilmt. Das Video zeigt die wohl entscheidenden Sekunden der Tat.

Hörde

, 03.11.2020, 15:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kerzen erinnern an die Stelle, an der es zu dem tödlichen Streit kam.

Kerzen erinnern an die Stelle, an der es zu dem tödlichen Streit kam. © Jörg Bauerfeld

Der Hörder wurde nur 41 Jahre alt. Er verstarb am 1. November an den schweren Stichverletzungen, die ihm während einer Auseinandersetzung in der Nähe des Hörder Bahnhofes zugefügt worden waren. Auch sein 24-jähriger Sohn wurde durch Messerstiche schwer verletzt.

Jetzt lesen

Zwei der am Streit beteiligten Personen stellten sich der Polizei, einer gab die am Ende tödlichen Stiche zu. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Aber was genau ist in dieser Nacht passiert? Ein Video, das jetzt aufgetaucht ist, soll etwa 30 Sekunden des Tathergangs zeigen. Aufgenommen, so die Polizei, wurde es höchstwahrscheinlich von der Hörder Brücke.

Der Polizei liegt das Material vor

Der Polizei liegt das Material nach eigenen Aussagen vor, sie sucht aber denjenigen, der das Video aufgenommen hat. Im Hintergrund sind laut Polizei zwei Personen – vermutlich jugendlichen Alters – zu hören, die sich auf Mazedonisch unterhalten. Eine der Personen dreht das Video offenbar.

Jetzt lesen

Der oder die Ersteller des Videos können wichtige Zeugen bei der Aufklärung der Tat sein und werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter Tel. (0231) 132-7441 zu melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt