Ein riesiges beleuchtetes Skelett war am Samstagabend in Dortmund zu sehen. © Oliver Schaper
Bildergalerie

Viele Fotos: Riesiges Skelett wandelte durch Dortmund

In der westlichen Innenstadt Dortmunds war am Samstagabend ein besonderes Schauspiel zu beobachten. Ein großes beleuchtetes Skelett - begleitet von einer Menschengruppe. Das steckt dahinter.

Ein riesiges beleuchtetes Skelett ist am Samstagabend (7.11.) durch die westliche Innenstadt Dortmunds gezogen. Begleitet von rund 40 Menschen, von denen ebenfalls einige als Skelette geschminkt waren, oder – ganz corona-gerecht – die Skelett-Optik auf ihrem Mund-Nasen-Schutz trugen.

Anlass war der diesjährige Dia de Muertos. Denn trotz der Corona-Pandemie konnte zumindest etwas das mexikanische Fest der Toten in Dortmund gefeiert werden – und zwar mit einem Umzug.

Wir waren vor Ort und haben viele Fotos mitgebracht:

Fotostrecke

Viele Bilder vom Fest der Toten in Dortmund

Um 18 Uhr ging es von der Paulinenstraße aus über den Bürgersteig entlang der Langen Straße in den Westpark. Dort ging es dann zu den alten Gräbern, wo der Toten gedacht wurde.

Mit dem Dia de Muertos sollen auf lebensbejahende Weise der Toten gedacht und das Leben gefeiert werden. In Mexiko ist der Dia de Muertos ein großes Fest. Organisiert wurde der Umzug in Dortmund unter anderem von der Künstlerin Virginia Novarin, dem Kulturrucksack und dem Forum Dunkelbunt.

Ihre Autoren
Redakteur
Baujahr 1993, gebürtig aus Hamm. Nach dem Germanistik- und Geschichtsstudium in Düsseldorf und dem Volontariat bei Lensing Media in der Stadtredaktion Dortmund gelandet. Eine gesunde Portion Neugier und die Begeisterung zum Spiel mit Worten führten zum Journalismus.
Zur Autorenseite
Wilco Ruhland

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt