Viele Tränen beim Casting zu Popstars

DORTMUND Fast 800 Bewerberinnen drängelten sich vor dem Goldsaal: Am Wochenende stand Dortmund im Rampenlicht der Casting-Show "Popstars". Gesucht wurden vier Mädchen. Die Jury um Sido, Loona und Detlef D! Soost kannten bei der Auswahl keine Gnade.

von Von Didi Stahlschmidt

, 13.07.2008, 17:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die prominente Jury: Sido, Loona und Detlef D! Soost

Die prominente Jury: Sido, Loona und Detlef D! Soost

Am Samstag und Sonntag wurden die aus ganz Deutschland angereisten Mädchen ab 16 Jahren in der ersten Runde von einer Vor-Jury bewertet, bevor die letzten 150 Kandidatinnen vor den drei prominenten Aushängeschildern der „Popstars“ standen: Choreograph Detlef D! Soost, Sängerin Loona und Rap-Streitfaktor Sido.

Doch zuvor flossen bereits viele Tränen im Foyer, die rührend von Eltern getrocknet wurden. Während kreischend Freudesgesänge die eine Ecke erfüllten, war für viele der Traum, ein Pop-Star zu werden, nach ein paar Minuten ausgeträumt. Das neue Konzept von Prosieben kam an, und die Casting- Mannschaft war mehr als zufrieden mit der Resonanz. Nicht ganz so zufrieden war die dreiköpfige Jury mit vielen der Sängerinnen.

Im Glanzlicht des aufgebauten Fernsehstudios saßen die Mädchen nervös, ihren großen Traum vor Augen auf Sofakissen vor den drei Menschen, die ihr Leben verändern könnten. Detlef D! Soost versuchte immer wieder, die Anspannung herauszunehmen, war aber in seinem Urteil eindeutig und hart.

Loona hellte die Runde mit ihren Sprüchen auf

Die immer lächelnde Loona konnte sich am besten in die Mädchen einfühlen. Jedes Nein fiel ihr schwer. Ganz anders Sido, der ohne Maske auch nicht mehr Charme versprühte. In seiner Rolle als Stänkerer schaffte er es aber immer wieder, mit Niveau-Limbo tauglichen Sprüchen die Runde aufzuhellen.

Das Gesamturteil der Jury war fair, hart – aber jedes Mal objektiv und begründet. Nur 30 Sängerinnen haben den Nervenkitzel überstanden und bestritten den musikalischen Wettkampf am Sonntag – bis die letzten vier in die TV-Staffel kommen.

Lesen Sie jetzt