Coronavirus

Vier Corona-Patienten weniger in Dortmunds Kliniken behandelt

Nachdem am Dienstag neun neue Corona-Fälle in Dortmund bekannt wurden, ist der Anstieg am Mittwoch etwas geringer. Aus den Krankenhäusern gibt es ebenfalls gute Nachrichten.
Vier Corona-Patienten weniger als am Vortag werden in Dortmunds Krankenhäusern behandelt. © dpa

Die Stadt Dortmund teilt am Mittwoch (22.7.) mit, dass sieben positive Coronavirus-Testergebnisse in der Stadt hinzugekommen seien. „Somit liegen seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund insgesamt 1153 positive Tests vor“, so die Mitteilung.

Stadtverwaltung nennt elf neue Genesene

1046 Patienten haben die Erkrankung nach Schätzungen der Stadtverwaltung bereits überstanden und gelten als genesen. Das sind elf Personen mehr als am Vortag. Zurzeit werden in Dortmund 14 Corona-Patienten stationär behandelt – vier weniger als am Dienstag. Drei von ihnen werden intensivmedizinisch betreut, darunter sind zwei beatmete Personen.

Es gibt laut Stadtverwaltung in Dortmund weiterhin zehn Todesfälle im ursächlichen Zusammenhang mit Covid-19. Weitere vier mit SARS-CoV-2 infizierte Patienten verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt