Vier Jugendliche brechen in Wambeler Schule ein und werden gefasst

Einbruch

Vier junge Dortmunder sollen am Freitagabend in die Europaschule in Wambel eingebrochen sein. Die Polizei fasste die Jugendlichen. Ein 17-Jähriger leistete Widerstand und kam in Gewahrsam.

Dortmund

03.02.2019, 15:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 51-jähriger Dortmunder hörte am Freitag (1. Februar) gegen 23.45 Uhr zunächst Scheibenklirren aus Richtung der Europaschule in der Straße Am Gottesacker in Dortmund-Wambel. Als die Polizisten vor Ort waren, flüchteten zwei junge Männer über das Schulgelände.

Die Beamten umstellten das Gebäude und konnten dort schließlich neben den beiden noch zwei weitere Dortmunder – alle im Alter zwischen 17 und 19 Jahren – stellen.

Eisglätte hilft den Polizisten

Ein 17-Jähriger versuchte noch zu flüchten, konnte jedoch kurz darauf eingeholt und festgehalten werden – unterstützt wurden die Polizisten dabei vom vereisten Untergrund, der dem Fluchtversuch ein jähes Ende auf dem kalten Boden bescherte.

Der augenscheinlich deutlich unter Alkoholeinfluss stehende Dortmunder versuchte sich mehrfach loszureißen, schrie herum und spuckte in Richtung der Polizeibeamten. Sein Weg führte ihn anschließend in das Gewahrsam, zudem erhielt das Jugendamt Kenntnis.

Eingeschlagene Fenster und beschädigte Möbel

Auf dem Gelände stellten die Polizisten an zwei Schulcontainern sieben eingeschlagene und zum Teil geöffnete Fenster fest. In einem Klassenraum war ein Feuerlöscher entleert und Mobiliar beschädigt worden. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf mehrere Tausend Euro.

Der 17-Jährige sowie ein 18-Jähriger hatten Schnittverletzungen an den Händen. Letzterer kam daher zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die beiden 19-Jährigen wurden nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Lesen Sie jetzt