Vier neue Corona-Infektionen in Dortmund am Pfingstmontag bestätigt

Coronavirus

Am Pfingstmontag wurden vier neue Fälle einer Infektion mit dem Coronavirus in Dortmund bestätigt. Auch die Zahl der aktiven Fälle steigt leicht an.

Dortmund

01.06.2020, 17:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Labormitarbeiter überprüft Proben.

Eine Labormitarbeiter überprüft Proben. © picture alliance/dpa

Vier positive Testergebnisse auf das Coronavirus hat die Stadt Dortmund am Pfingstmontag gemeldet. Damit steigt die Gesamtzahl der Menschen, die in Dortmund nachgewiesen mit dem Coronavirus infiziert waren oder sind, auf 737.

Ein Großteil der Menschen, die seit dem ersten Auftreten des Erregers in Dortmund infiziert wurden, gelten bereits wieder als genesen. 719 Patienten und Patientinnen sind das laut der Stadtverwaltung. 4 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Die Zahl der noch aktiven Coronavirus-Fälle in Dortmund liegt damit bei 14.

Sieben Menschen im Krankenhaus

Von dem 11-Wochen-Tiefstwert von 9 aktivem Fällen am 30. Mai ist die Zahl der aktiven bestätigten Fälle zunächst leicht auf 10 bestätigte Fälle am 31. Mai angestiegen - und nun nochmal etwas deutlicher auf 14.

Jetzt lesen

Das hängt jedoch damit zusammenhängen, dass die Stadt mit ihrer Meldung vom 1. Juni keine neuen Menschen als genesen ansieht. Das könnte daran liegen, dass die Stadt ein 14-tägiges Intervall für die Genesung zugrunde legt: Am 18. Mai, also vor 14 Tagen, wurden keine neuen Corona-Fälle bestätigt.

Zurzeit werden laut der Stadtverwaltung 7 Menschen in Dortmund wegen des Coronavirus stationär in Krankenhäusern behandelt, 3 von ihnen intensivmedizinisch, beatmet werden aktuell keine Personen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt