Viermärker liefen für guten Zweck

08.01.2008, 13:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Süden Fast 300 Teilnehmer hat die Viermärker Waldlauf-Gemeinschaft zum 31. Silvesterlauf aktiviert.

Über die längste und anspruchsvollste Distanz, die 23 Kilometer lange "Eigernordwand-Strecke", gingen 31 Sportler an den Start. Die beliebtesten Gruppen waren die über die Distanzen von 10 und 15 km. Hier liefen in zwei Gruppen 160 Läufer durch die Bittermark und das Wannebachtal. Die Lauf-Anfängergruppe mit 25 Teilnehmern lief eine Stunde durch landschaftlich schöne Gegenden. Die drei Walking- und eine die eine Nordic Walking-Gruppe hatten insgesamt 66 Teilnehmer. 20 weitere Viermärker hatten sich beim Silvesterlauf zu einer Wanderung verabredet.

Werner Koglin hatte mit einem großen Helferteam den Lauf gut organisiert. 850 Euro freiwilliges Startgeld überweist die Waldlauf Gemeinschaft jetzt als Spende dem Kinderschutzbund.

Lesen Sie jetzt