Vierte NRW-Forschungsschule eröffnet

TU Dortmund

DORTMUND An der TU Dortmund fiel am Montag (5.10.) der Startschuss für die vierte vom Land NRW geförderte Forschungsschule für Energieeffiziente Produktion und Logistik.

05.10.2009, 13:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Prof. Jochen Deuse (1.v.l.), Prof. Hermann-Josef Wagner (3.v.l.) und Prorektor Prof. Metin Tolan (r.) mit den Teilnehmern der Forschungsschule.

Prof. Jochen Deuse (1.v.l.), Prof. Hermann-Josef Wagner (3.v.l.) und Prorektor Prof. Metin Tolan (r.) mit den Teilnehmern der Forschungsschule.

Rund 20 Nachwuchswissenschaftlern aus sieben Nationen wird an Lehrstühlen der Fakultäten Maschinenbau, Bio- und Chemieingenieurwesen, Elektro- und Informationstechnik, Mathematik und Statistik die Möglichkeit gegeben, zukunftsfähige Lösungen in energieeffizienter Produktion und Logistik sowie deren Anwendung in Forschungsvorhaben zu bearbeiten.

Über 30 Lehrstühle an der TU Dortmund und der Ruhr-Universität Bochum beteiligen sich an der Forschungsschule. Die Zusammenführung der Kompetenzen bietet den Promovierenden die besondere Möglichkeit, ein neues und interdisziplinäres Forschungsfeld auf hohem Niveau zu bearbeiten. Neben der fachlichen Vertiefung bilden Soft-Skills Seminare, die gemeinsam mit der RUB Research School durchgeführt werden, einen wesentlichen Bereich im Curriculum der Forschungsschule.

  • Weitere Informationen unter www.nrw-forschungsschule.de
Lesen Sie jetzt