Volksbank zahlt 6 % Dividende

12.06.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Dortmunder Volksbank hat wieder gut gewirtschaftet. Sie ist weiter auf Erfolgskurs. Vorstandschef Hans-Dieter Michalski präsentierte den rund 400 anwesenden Mitgliedern der Vertreterversammlung im Casino Hohensyburg gestern Abend ein sehr gutes Geschäftsergebnis für 2006. Die Bilanzsumme stieg im vergangenen Jahr um 160 Mio. Euro oder 5,2 Prozent auf 3,19 Mrd. Euro. «Damit konnten wir unsere Position als größte Volksbank in Nordrhein-Westfalen deutlich ausbauen», freute sich Michalski. Bundesweit belegt der genossenschaftliche Riese - gemessen an der Bilanzsumme - Platz sechs. Die mehr als 58 000 Mitglieder der Dortmunder Volksbank können sich freuen: Aus dem Bilanzgewinn von 9,3 Mio. Euro erhalten sie wie in den Vorjahren eine beachtliche Dividende. Für einen Geschäftsanteil (Wert: 160 Euro) gibt es sechs Prozent oder 9,60 Euro brutto. Laut Michalski war 2006 ein sehr gutes Jahr für die Dortmunder Volksbank. Der Bestand der Kundeneinlagen stieg um 194 Mio. auf 2,65 Mrd. Euro. Das ist ein neuer Rekord. Auch die Kreditnachfrage hat sich 2006 spürbar belebt. Die Bankschulden der Kunden stiegen um 4,5 Prozent auf über 1,9 Mrd. Euro. Vor allem die Unternehmen haben so viele Kredite aufgenommen wie seit Jahren nicht mehr. ar

Lesen Sie jetzt