Vollsperrung: Auto schleudert über die B1 und prallt gegen Baum

Polizei

Nach einem Unfall mit drei verletzten Personen ist die B1 in Dortmund am Mittwochmorgen gesperrt gewesen. Ein Auto geriet ins Schleudern und prallte gegen einen Baum.

Dortmund

, 18.06.2020, 11:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die B1 musste in Fahrtrichtung Bochum gesperrt werden.

Die B1 musste in Fahrtrichtung Bochum gesperrt werden. © Dieter Menne

Die Bundesstraße 1 in Dortmund musste am Mittwoch (17.6.) in Fahrtrichtung Bochum kurzfristig gesperrt werden. Bei einem Unfall sind drei Menschen leicht verletzt worden, wie die Polizei am Tag danach berichtet.

Jetzt lesen

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr ein Autofahrer gegen 9.30 Uhr auf dem Rheinlanddamm (B1) in Fahrtrichtung Westen. Der 72-jähriger Dortmunder war auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Ein Lkw-Fahrer aus Bielefeld fuhr unterdessen auf der mittleren Fahrspur – auf der Höhe einer Tankstelle übersah der 35-jährige Lkw-Fahrer das Auto des Dortmunders offenbar und berührte diesen beim Fahrstreifenwechsel.

Zwei Personen im Krankenhaus

„Das Auto geriet daraufhin ins Schleudern und prallte gegen einen Baum“, so die Polizei. Der 72-Jährige und seine 81-jährige Beifahrerin aus Dortmund wurden leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die B1 in Fahrtrichtung Bochum kurzfristig gesperrt werden. Dies führte zu Beeinträchtigungen im Berufsverkehr. Den entstanden Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 5000 Euro.

Lesen Sie jetzt