Von der Laube hinter Gitter: Vater und Sohn stellen Einbrecher im Kleingarten

Einbruch

Beim Einbruch in eine Gartenlaube ist ein Mann am Dienstag von Vater und Sohn auf frischer Tat ertappt worden. Jetzt sitzt der Mann hinter Gittern – denn er ist kein Unbekannter.

Dortmund

11.03.2020, 12:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Einbrecher ist am Dienstagmittag (10.3.) in Dortmund-Berghofen auf frischer Tat ertappt worden. Ein Vater und sein Sohn waren nach Angaben der Polizei gegen 15.15 Uhr auf dem Weg in ihren Kleingarten.

Als sie an ihrer Parzelle ankamen, sah der Sohn den mutmaßlichen Einbrecher im Garten an der Laube stehen. Dieser hatte sich bereits Zutritt zu der Laube verschafft. Laut einer Pressesprecherin der Polizei sei er außerdem zuvor in eine benachbarte Laube eingestiegen.

Jetzt lesen

Der Sohn habe den Verdächtigen daraufhin festgehalten, während sein hinzugeeilter Vater die Polizei rief. Das Diebesgut fanden die Beamten wenig später im Garten, so die Polizei. Dabei habe es sich um eine Tüte voller Pfandflaschen gehandelt. Laut Polizei sei der Einbrecher sehr friedlich gewesen.

Der Mann war kein Unbekannter

Bei der Überprüfung durch die Polizisten stellte sich dann heraus: Bei dem 44-jährigen Tatverdächtigen handelte es sich um einen bereits bekannten Mann. Dieser sei bereits wegen mehrfacher Eigentumsdelikte auffällig geworden, zudem habe gegen ihn ein Untersuchungshaftbefehl vorgelegen.

Daraufhin nahmen die Beamten den Mann fest. Noch am Dienstag wurde er einem Haftrichter vorgeführt und im Anschluss in die Justizvollzugsanstalt gebracht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt