Grundschule: Das ist die Siegerin des Vorlese-Wettbewerbs

Wettbewerb

Beim Vorlesewettbewerb an einer Dortmunder Grundschule mussten Kinder aus selbstgewählten Büchern und einem unbekannten Buch vorlesen. Den Sieger zu ermitteln, fiel der Jury nicht leicht.

Lanstrop

, 02.04.2021, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mila, Lotta, Leon, Jolie und Rafal (v. l.) sind Viertklässler der Brukterer Grundschule in Lanstrop. Sie haben am diesjährigen Vorlese-Wettbewerb teilgenommen.

Mila, Lotta, Leon, Jolie und Rafal (v. l.) sind Viertklässler der Brukterer Grundschule in Lanstrop. Sie haben am diesjährigen Vorlese-Wettbewerb teilgenommen. © Matthias Hüppe

Der Vorlesewettbewerb in der Brukterer Grundschule hat dieses Jahr coronabedingt anders stattgefunden als üblich. Die Mädchen und Jungen der vierten Jahrgangsstufe mussten auf Publikum an den zwei Vorlesetagen (24. und 25.3.) verzichten.

Satzmelodie und Lesetechnik

In der ersten Runde, in der die Schülerinnen und Schüler aus einem Buch vorlesen mussten, das sie selbst ausgesucht hatten, ging es unter anderem um Sherlock Holmes, um Kinder, die „mal kurz nach Afrika“ müssen, und einen Text aus dem Buch zum Film „Pets“.

Zwei Mitarbeiter der Offenen Ganztagsbetreuung der Schule sowie der Leiter der Schulbücherei, Matthias Hüppe, bewerten dabei das Textverständnis, die Lesetechnik sowie die Lesegestaltung. „Alle Kinder gaben sich hier große Mühe, deutlich vorzulesen und auf die Satzmelodie zu achten“, so Matthias Hüppe, der Kinder bei der Büchersuche berät.

Siegerin vertritt Brukterer Grundschule bei der Bezirksausscheidung

In der zweiten Runde mussten die Kinder aus dem für sie unbekannten Buch „ Die Mitternachtstür“ von Spiegelbestsellerautor Dave Eggers vorlesen.

Jetzt lesen

Nach einer „schwierigen Entscheidung“, wie Matthias Hüppe sagt, ging schließlich die Vorleserin Lotta als verdiente Siegerin hervor. Sie wird die Brukterer Grundschule jetzt bei der Bezirksausscheidung in der Bibliothek Scharnhorst vertreten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt