Von den Bränden betroffen ist zum Beispiel die türkische Urlaubsregion Antalya - hier zu sehen, wie dichter Rauch über eine Freizeitanlage zieht. © dpa
Brände und Hitze am Mittelmeer

Waldbrände im Urlaubsgebiet: Dortmunder Reise-Experte erklärt, was zu tun ist

Während sich Brände in vielen Mittelmeer-Regionen ausbreiten, fragen sich Dortmunder: Kann ich trotzdem reisen? Oder meine Reise zumindest kostenlos stornieren? Ein Experte gibt Antworten.

Griechenland, Spanien, die Türkei und andere Mittelmeer-Länder waren bei Reisenden in den vergangenen Jahren sehr beliebt. In manchen Regionen dieser Länder wüten seit vergangener Woche starke Brände. Dortmunder Reisebüros erreichen verunsicherte Anrufe.

„Die Waldbrände sind ein Schlag für alle. Das ist eine Macht, gegen die du nichts machen kannst“, sagt Michael Draeger, Leiter des Reisecafés Stoffregen an der Kampstraße. Reisende, die sich aktuell in einer Gefahren-Region aufhalten, habe sein Reisebüro nicht.

Dafür seien aber viele Kunden besorgt, die in Kürze dorthin fliegen – oder auch nur in die Nähe einer von Brand und Hitze betroffenen Region.

Kunden werden im Gefahren-Fall informiert

„Die Kunden fragen: Kann ich reisen? Was ist mit meinem Hotel? Was ist mit meinem Urlaub in ein paar Wochen“, sagt Draeger. Letztere Frage könne er nicht beantworten, weil man Brandgeschehen schwer voraussagen könne.

Aber er versichert: „Wenn ein Ort oder ein Hotel in Gefahr ist, werden wir informiert und dann lassen wir dort auch keine Kunden hinreisen.“

Könne ein Kunde wegen der Brände nicht in sein gebuchtes Hotel, würden die Mitarbeiter des Reisebüros zusammen mit dem Reiseveranstalter nach einer Alternative suchen. Ziel sei es, ein Hotel zu finden, das den Ansprüchen des Kunden ähnlich gerecht wird.

Kann ich meinen Urlaub wegen Bränden kostenlos stornieren?

Die Möglichkeit, eine Reise aufgrund von Waldbränden in der Urlaubsregion kurzfristig kostenlos zu stornieren, obliege Draeger zufolge dem Reiseveranstalter. Gibt es eine Reisewarnung für den Urlaubsort, sei es möglich.

Ist nicht der Ort oder das Hotel, sondern nur eine benachbarte Region betroffen, käme es darauf an, inwiefern der Brand in der Nachbarregion den Urlaub beeinflusst. Das sei dann eine Frage der Kulanz.

Wie kann ich schon bei der Buchung auf Nummer Sicher gehen?

Wer schon bei der Buchung darauf achten möchte, im Falle eines ausbrechenden Waldbrands oder anderer Naturkatastrophen abgesichert zu sein, um sicher nach Hause zu kommen, solle eine Pauschalreise buchen, meint Draeger: „Dann garantiert der Veranstalter durch die Rückholgarantie, dass der Kunde kostenlos zurück geflogen wird.“

Reisebüro-Leiter Michael Draeger (Archivbild) müsse selbst im privaten Urlaub viele Mails beantworten, weil Reisende mittlerweile so verunsichert seien. © Schaper © Schaper

Im Reisecafé Stoffregen gebe es außerdem die Möglichkeit einer „Flex-Buchung“. Mit der könnten Kunden die Reise zwischen 22 und 14 Tage vor Reiseantritt kostenlos stornieren. Teilweise könne er damit auch die Reise bis sieben Tage vor Antritt der Reise kostenlos umbuchen.

Michael Draeger sagt, sein Reisebüro erreiche keine Flut an Stornierungen. Nur einzelne Kunden würden ihre Reisen in die Regionen stornieren. Und für alle Reisenden mit Rückfragen garantiert er: „Wir sind immer für den Kunden da – vom Anfang bis zum Ende.“

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
2000 in Heinsberg geboren, seit 2020 als freier Mitarbeiter bei den Ruhr Nachrichten. Ich studiere Journalistik und Politikwissenschaft in Dortmund. Mit 16 Jahren habe ich meine ersten Erfahrungen im Lokaljournalismus gemacht - und dort fühle ich mich zuhause.
Zur Autorenseite
Nick Kaspers

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.