Bildergalerie

Wanderweg am Hengsteysee wieder eröffnet

Über ein Jahr war er gesperrt. Nun ist der Wanderweg am Hengsteysee auch am Nordufer wieder geöffnet - und gegen Steinschlag gesichert. Hier einige Bilder von der Wiedereröffnung.
16.04.2011
/
Seit Januar 2010 ist der 300 Meter lange Abschnittt am Nordufer des Hengsteysee-Rundwegs gesperrt.© Foto: Rothenberg
Der Ruhrverband hatten den Weg gesperrt, weil immer wieder Felsbrocken den Hang herunter stürzten. Die Sicherheit war nicht mehr gegeben.© Foto: Rothenberg
Der Ruhrverband entschloss sich, die Felsböschung zu sichern. Die Bauarbeiten begannen im Januar 2011.© Foto: Rothenberg
Dir Firma Sachtleben bohrt dafür 100 je vier Meter tiefe Löcher in den Felshang. Diese Löcher wurden von Bohrgut befreit bevor die Anker gesetzt wurden.© Foto: Rothenberg
Mit den Ankern wurde ein doppeltes 350 Quadramter großes Netz fixiert. Es soll künftig die GEsteinsstücke auffangen und daran hindern, auf den Rundweg herunter zu fallen.© Foto: Rothenberg
Zuletzt wurden zusätzlich bis zu vier Meter hohe Steinschlagschutzzäune auf verschiedenen Höhe angebracht.© Foto: Rothenberg
Bis zum April, insgesamt über ein Jahr, ist der Rundweg auf der Seite des Nordufers für 300 Meter gesperrt. Vier Monate, von Januar bis April 2011, dauern die Bauarbeiten© Foto: Rothenberg
Im April ist die 750.000-Euro-teure Baumaßnahme abgeschlossen. Am Freitagmorgen vor den Osterferien warten Fußgänger und Radfahrer darauf, den Wag wieder passieren zu können.© Foto: Rothenberg
Dafür müssen die Mitarbeiter des Dachverbandes jedoch erst die Absperrungen entfernen.© Foto: Rothenberg
Mit einem Bagger beseitigen sie das Tor, dass den Rundweg 16 Monate lang gesperrt hatte.© Foto: Rothenberg
Seit Freitag ist der am Nordufer gelegene Teil des Rundweges nun wieder zugänglich.© Foto: Rothenberg
Nachdem der Bagger die letzten Schilder und Absperrungen beseitigt hat...© Foto: Rothenberg
...gibt er den Weg gegen 11 Uhr endgültig wieder frei.© Foto: Rothenberg
Für den Ruhrverband ist die Mission Hengsteysee-Nordufer daher nun erstmal abgeschlossen.© Foto: Rothenberg
Günter Bartsch ist froh: Endlich kann er wieder die ganze Runde um den See joggen. "Herrlich", sagt der 74-Jährige, der hier seit 30 Jahren seine Runden dreht.© Foto: Rothenberg