Wann kann ich mich gegen Corona impfen lassen? Impf-Fahrplan bietet Überblick

Corona-Schutzimpfung

Wann kann ich gegen Corona geimpft werden und wie komme ich an einen Termin? Diese Frage stellen sich viele Dortmunder. Hinweise dazu liefert ein neuer Impf-Fahrplan der Stadt Dortmund.

Dortmund

, 12.03.2021, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wer kommt wann an Termine im Impfzentrum - die Stadt Dortmund bietet dazu jetzt einen Impf-Fahrplan.

Wer kommt wann an Termine im Impfzentrum - die Stadt Dortmund bietet dazu jetzt einen Impf-Fahrplan. © Schaper

Selbst Experten fällt es inzwischen schwer, die Übersicht zu behalten. Denn zu den über 80-Jährigen, die höchste Priorität bei den Corona-Schutzimpfungen haben, sind inzwischen viele andere Gruppen gekommen, die vor allem aus beruflichen Gründen geimpft werden können.

Die Stadt Dortmund bietet deshalb jetzt eine Orientierungshilfe - unter www.dortmund.de in Form eines online abrufbaren Impf-Fahrplans, der laufend aktualisiert wird. Mit einem Ampelsystem liefert es einen Überblick über den aktuellen Stand des Impfangebot für verschiedene Gruppen und die Terminvergabe.

Jetzt lesen

In der aktuellen Version zeigt die Ampel bislang nur für alle Berechtigten der Prioritätengruppe 1 in der Farbe grün. Dazu gehören neben Senioren über 80 Beschäftigte in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, von Pflegediensten und Rettungsdienst sowie Ärzte.

Jetzt lesen

Auch für viele Angehörige der Prioritätengruppe 2 laufen schon die Impfungen. Dazu gehören weitere Berufsgruppen etwa von Polizei, Schulen und Kitas.

Jetzt lesen

Und wann sind die Menschen zwischen 70 und 80 Jahren an der Reihe? „Spätestens Mai“ steht im Impf-Fahrplan. Pflegende Angehörige und Bewohner von Obdachlosen- und Asylunterkünften sollen „sobald wie möglich“ geimpft werden´, Personen mit bestimmten Vorerkrankungen wie schwerer Diabetes ab Ende März.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt