Warum liegen dutzende Baumstämme an der Stockumer Straße?

mlzIn Uni-Nähe

An der Stockumer Straße liegen fein übereinander gestapelt Dutzende markierte Baumstämme. Warum werden sie nicht einfach entfernt?

Barop, Eichlinghofen

, 06.02.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wer mit dem Auto auf der Stockumer Straße unterwegs ist, hat vielleicht schon mal den Blick zur Seite gewagt. Auf dem Weg von der Uni in Richtung Barop liegen auf der rechten Straßenseite, gegenüber vom Haus mit der Nummer 315, dutzende Baumstämme.

Ein Leser hat sich in der Redaktion gemeldet und sich gefragt, warum sie da direkt am Bürgersteig liegen, ohne dass irgendwas mit ihnen geschieht.

Eine Anfrage bei der Stadt Dortmund bringt die Aufklärung.

Die Stämme an der Stockumer Straße stammen demnach aus einer Stadtwaldfläche, schreibt Stadtsprecher Christian Schön: „Bei den Bäumen handelt es sich um Lärchen, die nach und während der Stürme 2018 und 2019 umgefallen sind.“

Die Stadt hat die Bäume verkauft

Die umgefallenen Bäume wurden aufgearbeitet beziehungsweise kleingesägt und aus dem Wald an die Stockumer Straße gezogen. „Das gesamte dort lagernde Holz ist verkauft und befindet sich somit nicht mehr im Eigentum der Stadt Dortmund“, so Schön.

Und was hat es mit den bunten Markierungen an den Stämmen auf sich? Die dienten der „Holzmassenermittlung im Rahmen des Holzverkaufs“, teilt Christian Schön mit. Wie lange die Stämme noch an der Stockumer Straße liegen bleiben, ist unklar: „Der neue Eigentümer kann selbst entscheiden, wann er die Stämme abholt.“

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen