Was am Dienstag in Dortmund wichtig wird: Guntram Schneider und Fridays gegen Altersarmut

Dortmund kompakt

In Dortmund hat sich eine neue „Fridays“-Bewegung gegründet, deren Ziel aber nicht der Klimaschutz ist. Und für den verstorbenen SPD-Politiker Guntram Schneider wird ein Kondolenzbuch ausgelegt.

von Joshua Schmitz

Dortmund

, 07.01.2020, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Was am Dienstag in Dortmund wichtig wird: Guntram Schneider und Fridays gegen Altersarmut

13.000 Dortmunder nahmen 2018 die Grundsicherung im Alter in Anspruch. © dpa

Das wird heute in Dortmund wichtig:

  • Unter dem Titel „Fridays gegen Altersarmut“ etabliert sich gerade eine neue Gruppe, die am 24. Januar erstmals in Dortmund demonstrieren möchte. Ihr geht es aber nicht um den Umweltschutz. Statt dessen wollen die Aktivisiten auf Missstände des aktuellen Rentensystems aufmerksam machen. (RN+)

  • Ab heute liegt im Rathaus ein Kondolenzbuch für den verstorbenen Dortmunder SPD-Politiker Guntram Schneider aus. Der ehemalige NRW-Minister ist am vergangenen Freitag (3. Januar) überraschend im Alter von 68 Jahren gestorben. Sein Tod hat viele Reaktionen ausgelöst.

  • Aufgrund von Sanierungsarbeiten auf der Bahnstrecke zwischen Lünen und Münster müssen Bahnreisende in den nächsten Monaten auf den Schienenersatzverkehr umsteigen. Der erste Vormittag ist gestern ohne Zwischenfälle verlaufen, heute startet jedoch der Schulalltag und die Ersatzbusse könnten voll werden. (RN+)

Das sollten Sie wissen:

Das Wetter:

Am Morgen ist der Himmel weitgehend bedeckt, die Temperaturen liegen bei 5 Grad. Auch im weiteren Tagesverlauf bleibt es wolkig, zwischendurch zeigt sich aber auch die Sonne bei Höchstwerten von 8 Grad. Abends ist leichter Regen angesagt, auch in der Nacht bleibt der Himmel bedeckt.

Hier wird geblitzt:

Am Remberg, Dollersweg, Hangeneystraße, Hoher Wall, Krückenweg.

Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dortmund aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt