Was am Samstag in Dortmund wichtig wird: Kreuzviertel-Live, Demo und Maker Faire Ruhr

Dortmund kompakt

Im Kreuzviertel gibt es heute an gleich neun Spielstätten Cover-Bands, Comedy und Oldies. In Westerfilde wird gegen Nazis demonstiert und in der Dasa treffen sich Tüftler.

von Alina Andraczek

Dortmund

, 23.03.2019, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Schon im letzten Jahr war Anfassen und Ausprobieren bei der Maker Faire Ruhr ausdrücklich erwünscht.

Schon im letzten Jahr war Anfassen und Ausprobieren bei der Maker Faire Ruhr ausdrücklich erwünscht. © Stephan Schütze

Das wird heute wichtig:

  • Acht Konzerte im Kreuzviertel und eines an der Saarlandstraße: Heute findet zum zwölften Mal das beliebte Festival „Kreuzviertel Live“ statt. Besucher erwarten Cover-Bands, Oldies und Comedy an neun Spielorten. Neben Altbewährtem wie der Wohnzimmerband gibt es auch viel Neues: So sind mit Pilsgeflüster und Aniyo Kore zwei Bands dabei, die mit eigenen Stücken auftrumpfen wollen. Alle Konzerte beginnen um 20 Uhr, der Eintritt ist frei.
  • In Westerfilde findet heute eine Demonstration des Antifa-Bündnisses Blockado gegen Rechtsextremismus statt. Die Versammlung beginnt um 12 Uhr am Bahnhof Westerfilde, gegen 16 Uhr ist eine Abschlusskundgebung am Alten Marktplatz vorgesehen. Die Polizei wird die betreffenden Straßen kurzfristig sperren und warnt daher vor Verkehrsbeeinträchtigungen.

Das sollten Sie wissen:

Das Wetter:

Der Tag beginnt bewölkt bei 6 bis 7°C. Auch am Nachmittag hält sich die Wolkendecke, bei Temperaturen um die 11°C bleibt es trocken.

Hier wird geblitzt:

Lübkestraße, Ruhrallee, Ruhrwaldstraße, Wickeder Hellweg

Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dortmund aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt