Was am Sonntag in Dortmund wichtig wird: Volkstrauertag, Baustellen am Wall, Döner-Point

Dortmund kompakt

Zum Volkstrauertag wird am Hauptfriedhof der Kriegs- und Bombenopfer gedacht. Am Wall blieb die Verkehrslage am Samstag ruhiger als gedacht. Der „Döner-Point“ am Westenhellweg eröffnet bald.

von Joshua Schmitz

Dortmund

, 17.11.2019, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Was am Sonntag in Dortmund wichtig wird: Volkstrauertag, Baustellen am Wall, Döner-Point

Der Volkstrauertag gedenkt an die sowjetischen Kriegsopfer und Menschen, die unter dem Nationalsozialismus gelitten haben. © Archiv

Was heute in Dortmund wichtig wird:

  • Zum Volkstrauertag zum Gedenken an die Kriegs- und Bombenopfer lädt die Stadt Dortmund zur Gedenkstunde auf dem Hauptfriedhof ein. Auch dieses Jahr haben Schüler und Schülerinnen der Europaschule die Gedenkfeier mitgestaltet. Um 11 Uhr beginnt die Veranstaltung mit der Ansprache der Bürgermeisterin Birgit Jörder.

Das sollten Sie wissen:

  • Der Druck auf die Kinderklinik an der Beurhausstraße steigt. Denn eine spezielle Klinik für Kinder ist keine Selbstverständlichkeit. In ganz Deutschland mussten derartige Kliniken schon schließen - aus Geldmangel. Wie es in Zukunft weitergehen wird, ist ungewiss. (RN+)

Das Wetter:

Der Tag startet relativ klar bei Temperaturen knapp über dem Nullpunkt. Zum Mittag hin wird der Himmel von einer grauen Wolkendecke bedeckt. Diese dauert den Rest des Tages über an bei maximal 5 Grad. Es bleibt weitestgehend trocken, nur abends gibt es an einigen Orten leichte Schauer.

Hier wird geblitzt:

Brackeler Straße, Heiliger Weg, Rheinlanddamm

Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dortmund aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt