Was Sie am Donnerstag in Dortmund wissen müssen: Polizei stoppt Supermarkt-Eröffnung

Dortmund kompakt

Die Polizei hat eine Supermarkt-Eröffnung mit 200 Menschen gestoppt, knapp 500 Corona-Tests waren bisher positiv und wer sich als Patient nicht an Regeln hält, fliegt aus einer Reha-Klinik.

Dortmund

, 09.04.2020, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Knapp 200 Menschen waren bei der Supermarkt-Eröffnung in der Nordstadt.

Knapp 200 Menschen waren bei der Supermarkt-Eröffnung in der Nordstadt. © Sarah Rauch

Das wird heute in Dortmund wichtig:

Das sollten Sie wissen:

  • In der Dortmunder Nordstadt hat die Polizei gestern bei einer Supermarkteröffnung eine Ansammlung von 200 Personen aufgelöst. Maßnahmen zum Infektionsschutz? Fehlanzeige! (RN+) Die Reha-Klinik am Rombergpark hat hingegen mehrere Maßnahmen getroffen, um der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken. Wer sich als Patient nicht an die Regeln hält, fliegt aus der Klinik. (RN+)

  • Sie sind sonst an den Osterfeiertagen immer essen gegangen? In diesem Jahr bleiben die Restaurants wegen des Coronavirus geschlossen. Doch es gibt gute Nachrichten: Viele Restaurants der Stadt kochen trotzdem und bieten spezielle Oster-Menüs für Zuhause an. Eine Auswahl. (RN+)

Das Wetter:

Nicht ganz so warm wie gestern, aber mit 18 Grad immer noch ziemlich warm wird es heute. Dabei gibt es bis zu elf Sonnenstunden. In der Nacht kühlt es bis auf vier Grad ab.

Hier wird geblitzt:

Am Funkturm, Am Hagedorn, Am Westheck, An der Palmweide, Brackeler Hellweg, Grotenbachstraße, Heiliger Weg, Kreisstraße, Oetringhauser Straße, Schützenstraße, Sölder Straße, Varziner Straße, Westfalendamm, Woldenmey

Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dortmund aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt