Was Sie Donnerstag in Dortmund wissen müssen: Schulschließungs-Streit und steigende Inzidenz

Dortmund kompakt

Der Streit um Schulschließungen geht in die nächste Runde, die Inzidenz steigt in Dortmund wieder deutlich, und darum geht es beim Astrazeneca-Impfstop.

Dortmund

, 18.03.2021, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Oberbürgermeister Thomas Westphal (SPD) sieht sich momentan viel Lob und viel Kritik ausgesetzt.

Oberbürgermeister Thomas Westphal (SPD) sieht sich momentan viel Lob und viel Kritik ausgesetzt. © picture alliance/dpa

Das wird heute in Dortmund wichtig:

  • Nach einer Messerstecherei in der Nordstadt, schwebte ein Dortmunder in Lebensgefahr. Heute wird ein Urteil in dem Prozess gegen den Tatverdächtigen erwartet.

  • Trotz der Absage seitens der Landesregierung möchte Oberbürgermeister Thomas Westphal (SPD) die Schulen bis „spätestens Montag“ schließen. Dazu will die Stadt heute einen neuen Antrag beim Land vorlegen. (RN+)

  • Die Stadt Dortmund meldet so viele positive Testergebnisse wie seit Mitte Januar nicht mehr, in Folge steigt die Inzidenz weiter stark an und nähert sich dem Grenzwert von 100. Hier geht es zu unserem Corona-Liveblog.

Das sollten Sie wissen:

Das Wetter:

Kaum eine Chance auf Sonne. Tagsüber bleibt die Wolkendecke geschlossen, bei Temperaturen zwischen -1 und 6 Grad. Abends könnte es sogar leicht regnen bei Temperaturen zwischen um die 3 Grad.

Hier wird geblitzt:

An den Emscherauen, Buschstraße, Fasanenweg, Hochofenstraße, Immermannstraße, Klönnestraße, Lanstroper Straße, Martener Straße, Peckenbrink, Planetenfeldstraße, Sölder Waldstraße, Vieselerhofstraße, Wellinghofer Straße, Werner Straße, Wickeder Straße


Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dortmund aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt

Auch in Dortmund sind die Impfungen mit dem umstrittenen Impfstoff der Firma Astrazeneca bis auf Weiteres ausgesetzt. Unklar ist, wie es weiter geht. Was wir wissen - und was nicht. Von Oliver Volmerich

Lesen Sie jetzt