Was Sie am Montag in Dortmund wissen müssen: Coronaschutz-Gegner, Sprengstoff-Sammler, Nazi-Aussteig

Dortmund kompakt

Die groß angekündigte Demo der Coronaschutz-Gegner fiel kleiner aus als erwartet. Wir haben mit einem Nazi-Aussteiger gesprochen. Und: Was man über den Sprengstoff-Sammler von Lütgendortmund weiß.

Dortmund

, 19.10.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ein Teilnehmer mit einem Schild, auf dem Angst als die schlimmste Pandemie aller Zeiten bezeichnet wird, steht in der Menge der Demonstranten.

Die groß angekündigte "Querdenker"-Demo erwies sich als wesentlich weniger besucht, als erwartet. © Oliver Schaper

Das wird heute wichtig:

  • In Dortmund liegt die Zahl der positiven Corona-Tests am Sonntag knapp unter 30. Die Zahl der Krankenhaus-Patienten liegt an diesem Tag aber deutlich höher und ist auf dem zweithöchsten Stand seit Pandemie-Beginn. In unserem Liveblog halten wir Sie zu allen neuen Entwicklungen kostenlos auf dem Laufenden.

Das sollten Sie wissen:

Das Wetter:

Morgens gibt es eine Mischung aus Sonne und Wolken und die Temperatur liegt bei kalten 3 Grad. Darüber hinaus ist es vom Nachmittag bis abends bedeckt bei Temperaturen von 9 bis 11 Grad. Nachts ist der Himmel bedeckt bei einer Temperatur von etwa 8 Grad.

Hier wird geblitzt:

Südwall, Westerbleichstraße, Grävingholzstraße, Im Defdahl, Lange Straße, Limbecker Straße, Syburger Straße, Wittbräucker Straße, Fuldastraße, Apolloweg, Varziner Straße, Schulte-Heuthaus-Straße, Am Funkturm, Derner Straße, Bockenfelder Straße

Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dortmund aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt