Was tun, wenn‘s brennt? So funktioniert die Evakuierung im Theater

mlzBrandschutz

Das Theater hat erst kürzlich sein gesamtes Brandschutzsystem modernisieren lassen. Dazu gehören auch veränderbare LED-Hinweise, die es in keinem der anderen Häuser gibt.

Dortmund

, 02.02.2019, 04:15 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wie funktioniert die Evakuierung des Theaters im Notfall? Thomas Meissner, Technischer Direktor des Theaters, hat es uns erklärt.

Wenn das Theater während einer Vorstellung evakuiert werden muss, ...

... hören die Zuschauer ein akustisches Signal und eine Durchsage. Der eiserne Vorhang, der über dem Bühnenrand hängt, fährt innerhalb von 30 Sekunden herab und trennt die Bühne vom Zuschauersaal, um das Publikum vor eventuell entstandenem Rauch und Feuer zu schützen. Die Saalbeleuchtung geht an, an den Türen stehen Mitarbeiter des Theaters und leiten die Zuschauer ins Foyer und weiter auf den Vorplatz.

Von den Saaltüren bis zum Ausgang weisen außerdem die Notausgang-Schilder den Weg. Die Schilder sind zusätzlich mit LEDs versehen, die mit leuchtenden Pfeilen die Fluchtrichtung anzeigen. Je nachdem, wo im Gebäude der Alarm ausgelöst wurde, zeigen sie in die entgegengesetzte Richtung, weg von der Gefahrenzone.

Was tun, wenn‘s brennt? So funktioniert die Evakuierung im Theater

Der Eiserne Vorhang des Theaters fährt im Brandfall herunter. Deswegen dürfen unter dem Vorhang keine Bühnenbilder platziert werden - es sei denn, sie sind mit dem Vorhang zusammengeschaltet und klappen weg, sobald dieser Vorhang fällt. © Tilman Abegg

Brandschutz-Besonderheiten im Theater

  • Vor jeder Vorstellung kontrolliert die Feuerwehr das System, Feuerwehrleute sind bei den Vorstellungen anwesend. Alles, was in den Inszenierungen auf der Bühne mit Feuer zu tun hat, wird vorher mit der Feuerwehr abgesprochen.
  • Über den Notausgang-Schildern im Theater ist jeweils eine LED-Leuchte angebracht. Die LEDs zeigen automatisch den sichersten Fluchtweg an: rechts, links oder geradeaus, je nachdem, wo der Alarm ausgelöst wurde.
  • Die Brandmelder im Theater verfügen über drei Sensoren: Ein optischer Sensor reagiert auf Feuer, zwei weitere überwachen Temperatur und Rauchentwicklung.
  • Beim Einlass werden alle Personen registriert, die in irgendeiner Form so eingeschränkt sind, dass sie im Evakuierungsfall besondere Hilfe benötigen. Die Mitarbeiter teilen die Verantwortung für diese Personen unter sich auf.

Was tun, wenn‘s brennt? So funktioniert die Evakuierung im Theater

Special Effects im Theater Dortmund: Das grüne Männchen, das bekannte Notausgangsymbol, leuchtet immer. Der Pfeil darüber kann auch nach links oder unten zeigen, je nachdem, wie der Fluchtweg der Situation angepasst wird. © Tilman Abegg

Gab es im Theater schon mal eine Evakuierung wegen eines Brandalarms?

Es gab ein paar Fehlalarme, was sich bei einem so großen Haus mit einer modernen Brandmeldeanlage auch nicht vermeiden lässt. Die Fehlalarme haben immerhin eines gezeigt: Die Evakuierung klappt.

Zum Beispiel im Februar 2018, kurz nach der Inbetriebnahme des über Jahre hinweg modernisierten Brandschutzsystems. Im Schauspiel wurde während des Stücks „Fahrenheit 451“ Brandalarm ausgelöst. Die Ursache: Etwas Theaternebel war durch eine unachtsam geöffnete Tür ins Foyer geraten und hatte einen der Brandmelder ausgelöst. Der Alarm ertönte damals auch im Opernhaus. Schauspielhaus, Schauspielstudio und Opernhaus wurden geräumt. Das System funktionierte einwandfrei, auch die Evakuierung klappte gut.

Damals waren Werkstattbereich, Schauspiel und Oper im System noch nicht getrennt. Das ist jetzt anders: Wenn also im Werkstattbereich ein Brandmelder auslösen würde, müssten nicht automatisch auch Opernhaus und Schauspielhaus geräumt werden.

Was tun, wenn‘s brennt? So funktioniert die Evakuierung im Theater

Der Fluchtplan des Theaters: Rechts bis zur Mitte ist das Opernhaus dargestellt, von der Mitte nach links das Schauspielhaus mit der schrägen Hinterbühnenwand, oberhalb davon die neu umgebauten Werkstätten. © Theater Dortmund

So funktioniert die Evakuierung in den anderen Spielorten:

Im Konzerthaus

Im Stadion

Im U-Turm

Im Fußballmuseum

Im FZW

In der Warsteiner Music Hall

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt