Wasserrohrbruch in Scharnhorst: Schaden schneller behoben als gedacht

DEW21 meldet Wasserrohrbruch

Wasserrohrbruch in Scharnhorst: Am Dienstagmorgen (15.12.) waren dort drei Straßen ohne Wasserversorgung. Mitarbeiter von DEW21 behoben den Schaden aber schneller als gedacht.

Dortmund

, 15.12.2020, 08:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Erstmeldung zu dem Wasserrohrbruch ging um 6.45 Uhr bei DEW21 ein, so Pressesprecherin Rebecca Alishah. Um 8 Uhr waren die Mitarbeiter des Versorgers bereits in Scharnhorst vor Ort, um den Schaden zu beheben.

Betroffen waren drei Straßen des Stadtteils: der Vierkandtweg - Hausnummer 1 bis zur Gleiwitzstraße; der Sombartweg - Hausnummern 2 bis 14; der Mackenrothweg - Hausnummern 1 bis 18.

Am Morgen lautete die Prognose, dass der Schaden bis um 14 Uhr behoben ist. Dann ging es doch schneller als gedacht: Um kurz vor 12 Uhr kam die Meldung der Pressesprecherin: „Die Kollegen waren sehr schnell, der Schaden ist behoben.“

Für die Anwohner stand zur zwischenzeitlichen Versorgung ein Wasserwagen an der Ecke Vierkandtweg/Sombartweg bereit.

Ursache für Rohrbruch noch unklar

Wie es zu dem Wasserrohrbruch kam, sei noch unklar: „Wir sind immer erst daran interessiert, dass die Häuser wieder versorgt sind“, so Alishah. Die Ursachenforschung stehe erst danach an.

Jetzt lesen

Wenn es, wie aktuell, wechselnde Temperaturen gibt, könne es aber durchaus passieren, dass es durch die Temperaturschwankungen Bewegungen im Erdreich gibt. Das könne eine mögliche Ursache sein.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt