Wasserrohrbruch mit Folgen: Verkehr wird zwei Wochen umgeleitet

DEW21 und DSW21

Am frühen Mittwochmorgen (17.6.) machten die Leitungen schlapp: Wasserrohrbruch in Huckarde. Der Schaden ist längst behoben, doch von einem Normalzustand ist man weit entfernt.

Huckarde

, 17.06.2020, 16:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rund zwei Wochen wird es dauern, bis die Fahrbahn nach dem Wasserrohrbruch repariert ist und wieder befahren werden kann.

Der Verkehr wird wegen der Baustelle umgeleitet. © Matthias Langrock

Elf Häuser an der Rahmer Straße in Huckarde sind von einem Wasserrohrbruch betroffen gewesen, der sich am frühen Mittwochmorgen (17.6.) gegen 3 Uhr an der Rahmer Straße in Huckarde erreignete. Das klingt nicht viel, doch das Ausmaß ist deutlich größer, als es die Zahl der Häuser erahnen lässt.

Der Auslöser sei ein Schaden an einer Wassertransportleitung der Dortmunder Netz GmbH (Donetz) an der Rahmer Straße 135 gewesen, berichtet DEW21-Pressesprecherin Gabi Dobovisek am Mittwochnachmittag. Die Leitung sei bereits repariert, die Fahrbahn aber noch nicht wieder hergestellt.

Drei Haltestellen der Bus-Linien 461, 462 und 469 entfallen

Deshalb sei eine Umleitung für den Straßenverkehr vor Ort eingerichtet worden, so Gabi Dobovisek. Diese gelte auch für die Bus-Linien 461, 462 und 469 der Dortmunder Stadtwerke (DSW21). „Die Haltestellen Aspeystraße, Tejaweg und Huckarde Markt entfallen. Ersatzweise kann die Haltestelle Oberfeldstraße genutzt werden“, berichtet die Unternehmens-Sprecherin.

Mehrere Bushaltestellen entfallen wegen des Wasserrohrbruchs.

Mehrere Bushaltestellen entfallen wegen des Wasserrohrbruchs. © Matthias Langrock

Donetz geht aktuell davon aus, so Gabi Dobovisek weiter, dass die notwendigen Arbeiten zur Wiederherstellung der Fahrbahn voraussichtlich zwei Wochen dauern werden. „Wir bitten Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für auftretende Beeinträchtigungen.“

Lesen Sie jetzt