Wasserrohrbruch sorgt weiter für Sperrung in der Innenstadt

Umleitung ist eingerichtet

Mit Verkehrsbehinderungen müssen Autofahrer noch für einige Zeit in der westlichen Innenstadt und Teilen der Nordstadt rechnen. Eine wichtige Straße ist vorübergehend gesperrt.

Dortmund

, 18.08.2019, 18:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wasserrohrbruch sorgt weiter für Sperrung in der Innenstadt

Wegen eines Wasserrohrbruchs ist die Unionstraße in Richtung Rheinische Straße vorübergehend gesperrt. © Oliver Volmerich

Das könnte Autofahrern, die von der OWIIIa und aus Richtung Hafen an diesem Montag (19.8.) in Richtung Stadtzentrum fahren wollen, Staus bescheren: Die Unionstraße ist kurz vor der Einmündung auf die Rheinische Straße in Fahrtrichtung Süden gesperrt.

Wasserrohrbruch an der Unionstraße

Grund ist ein Wasserrohrbruch vor dem Haus Unionstraße 4, teilte der Energieversorger DEW21 am Sonntag mit. Die Reparatur habe bereits begonnen, werde aber voraussichtlich erst am Montag abgeschlossen werden können. Eine Umleitung für den Autoverkehr aus Richtung Hafen sei über die Treibstraße ausgeschildert. Von dort kommt man dann über die Brinkhoffstraße zum Wall.

Jetzt lesen

Am Montagmittag teilte DEW21 mit, dass die Sperrung noch länger andauern wird. Betroffen von der Umleitung ist auch die Buslinie 453. Bis auf Weiteres entfallen die Haltestellen Grüne Straße, Treibstraße, Ritterstraße und Unionstraße in Richtung Schüren, teilte das Verkehrsunternehmen DSW21 mit.

Mehrere DEW-Baustellen

Die unvorhersehbaren Arbeiten an der Unionstraße sind nicht die einzigen Bauarbeiten von DEW21, die aktuell für Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt sorgen. Leitungsarbeiten führen unter anderem in der Nordstadt im Bereich Burgholzstraße und Bornstraße sowie am Westentor, an der Lange Straße und an der Brücke Brinkhoffstraße sowie in der Saarlandstraße zu Sperrungen oder Engpässen.

Lesen Sie jetzt