Corona-Pandemie

Wegen Corona: Erste Festabsage in Dortmund jetzt auch für das Frühjahr 2021

Dem ersten Corona-Lockdown im Frühjahr 2020 sind viele beliebte Veranstaltungen und Feste in Dortmund zum Opfer gefallen. Jetzt gibt es bereits die erste Absage für 2021.
Feiern in der City - wie hier bei Dortbunt 2019 - wird wohl auch 2021 nur sehr eingeschränkt möglich sein. © Stephan Schütze (A)

Dortmund a la carte, das E-Bike-Festival oder das Stadtfest „Dortbunt“ – sie alle fielen im vergangenen Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer. Jetzt gibt es auch für diese Jahr die erste Absage.

Die Dortmund-Agentur hat alle Partner darüber informiert, dass das Stadtfest Dortbunt auch 2021 leider ausfallen muss, teilte die Stadt am Donnerstag (11.2.) mit. An dem Fest, das die Vielfalt der Kultur und des Lebens in der Stadt zeigen soll, nehmen normalerweise zahlreiche Vereine, Organisationen und Künstler teil.

Das Dortbunt-Team der Stadt „sieht vor dem Hintergrund der bestehenden Corona-Pandemie keine Möglichkeit, eine Veranstaltung Anfang Mai durchzuführen, die dem Charakter von Dortbunt gerecht wird“. Dafür fehle einfach die nötige Planungssicherheit.

„Schon im vergangenen Jahr mussten wir wegen Corona unser tolles Fest absagen. Viele haben damals gesagt: Das holen wir dann aber 2021 ordentlich nach. Alle haben sich darauf gefreut, die bunte Vielfalt dieser Stadt zu präsentieren, zu erleben, zu feiern und die City mit Leben zu füllen. Doch leider geht es nicht“, erklärt Oberbürgermeister Thomas Westphal.

Man könne sich nur weiter mit Vernunft und dem Verzicht auf solche Events gegen das Virus stemmen und sich um die Auswirkungen und Folgen der Pandemie in Dortmund kümmern, so der OB. Das neue Ziel ist jetzt 2022.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.