Weihnachtsmarkt oder Weihnachtsstadt? Banner in Dortmund stiften Verwirrung

mlzWas denn nun?

Rund um den Weihnachtsbaum auf dem Hansaplatz hängen sie noch: alte Banner mit der Aufschrift „Dortmunder Weihnachtsmarkt“. Dabei soll der doch jetzt Weihnachtsstadt heißen. Oder doch nicht?

Dortmund

, 06.11.2019, 07:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dass ihr Weihnachtsmarkt von nun an Weihnachtsstadt heißen soll, hat manche Dortmunder geschockt. In den sozialen Netzwerken hatte es nach der Bekanntgabe am 22. Oktober viele negative Kommentare gehagelt. Veranstalter Patrick Arens, Vorsitzer des Markthandel- und Schausteller-Verbands Westfalen, hatte die Umbenennung daraufhin verteidigt.

Doch warum hängen auf dem Hansaplatz nach wie vor Banner mit der Aufschrift „Dortmunder Weihnachtsmarkt“? Während das Gerippe der Riesen-Tanne mehr und mehr mit sauerländischen Rotfichten bestückt wird, flattern an den Bauzäunen davor noch fünf alte Werbeplakate. Nur eines kündigt die Weihnachtsstadt vom 21. November bis 30. Dezember an.

Weihnachtsmarkt oder Weihnachtsstadt? Banner in Dortmund stiften Verwirrung

Der Weihnachtsmarkt in Dortmund heißt in seiner 121. Auflage nun Dortmunder Weihnachtsstadt. © Christin Mols

Die neuen Banner seien aufgrund logistischer Probleme noch nicht in größerer Stückzahl vorhanden, erklärte Patrick Arens am Dienstag auf Nachfrage der Redaktion. Da der neue Name, wie er erneut betonte, kein Dogma sein soll und der Übergang eher fließend sein wird, habe man entschieden, auch die alten Banner zu nutzen. Später stehen ohnehin Stände davor.

„Wir werden jetzt nicht einfach alles in den Müll werfen, wo noch Weihnachtsmarkt draufsteht“, sagte Arens. Auch die restlichen Bestände der „Dortmunder Weihnachtsmarkt“-Stoffbeutel werden noch angeboten. Es ließe sich eben nicht alles von heute auf morgen ändern.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Weihnachtsmarkt im Fredenbaumpark

Beim „Phantastischen Lichter Weihnachtsmarkt“ bevölkern jetzt Dinosaurier den Fredenbaumpark