Die EDG nimmt am Donnerstag, 11.2., die Regeltouren zur Müllentsorgung zumindest teilweise wieder auf. © Schaper
Eis und Schnee

Welche Mülltonnen in Dortmund die EDG jetzt wieder leert

Noch hindern die Straßenverhältnisse die EDG daran, die Mülltonnen im regulären Rhythmus zu leeren. Doch ab Donnerstag (11.2.) wird wieder Müll abgeholt – aber nur an bestimmten Straßen.

Eis und Schnee machen es der EDG nach wie vor schwer, die Mülltonnen-Leerung im Regeltourenbetrieb wieder vollständig aufzunehmen. Drei Tage lang blieben die Abfallbehälter stehen und müssen nun nachträglich bei den Regeltouren geleert werden.

Doch ab Donnerstag (11.2.) werden laut EDG-Sprecherin Petra Hartmann wieder erste Abfalltonnen geleert. Allerdings erfolgt die Leerung der Restmüll-, Papier- und Wertstofftonnen vorrangig auf den befahrbaren Hauptverkehrsstraßen und innerörtlichen Verbindungsstraßen, und das auch nur, wenn die Zuwege und Stellplätze der Abfallbehälter geräumt und gestreut sind.

Hartmann: „Erst dann können die Behälter gefahrlos gezogen und geleert sowie Verkehrsbehinderungen durch die Müllwagen gering gehalten werden. Die Anlieger werden nochmals dringend gebeten, die Zuwege und Stellplätze der Abfallbehälter von Schnee und Eis zu räumen.“

Abfall aus Biotonnen wird noch nicht abgeholt

Die Biotonnen bleiben noch ungeleert stehen; denn für die Bioabfallsammlung zuständigen Teams werden die Teams der Restmüllsammlung unterstützen und graue Tonnen leeren.

Die Abfallsammelteams würden damit beginnen, die Leerungen von Montag (8.2.) nachzuholen, anschließend würden die Leerungen der nachfolgenden Wochentage (Dienstag, Mittwoch, Donnerstag etc.) nachgeholt, so Hartmann: „Die Teams werden auch am Samstag (13.2) eingesetzt, um hierdurch die Leerungsrückstände aufzuholen und sukzessive wieder in den Regeltourenrhythmus zu gelangen.“

Anwohner der Bereiche, in denen die Abfallbehälter zunächst nicht geleert werden können, haben die Möglichkeit, Abfallsäcke zu nutzen, die dann bei der nächstmöglichen Leerungstour mitgenommen werden. Die EDG-Sprecherin rät: „Bitte die Abfallsäcke gut verschließen und möglichst bis zur nächsten Leerung so aufbewahren (Keller, Garage), dass sie nicht festfrieren und nicht auf Gehwege und Straßen fallen und damit zu zusätzlichen Belastungen für den Verkehr führen.“

Sperrmüll-Aufträge werden abgearbeitet

Auch die Sperrmüll-Abholung wird ab Donnerstag (11.2.) wieder aufgenommen. Es werden zunächst die für den Donnerstag vorgesehenen Aufträge abgearbeitet. Darüber hinaus wird angestrebt, die von Montag bis Mittwoch (8. bis 10.2.) witterungsbedingt nicht ausgeführten Restaufträge nachzuholen – sofern die Straßenverhältnisse vor Ort das zulassen. Zudem werden auch wieder Abfallbehälter zugestellt.

Den Abfall von Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen hat die EDG bereits am Mittwoch (10.2.) wieder entsorgt.

EDG mit Räumen und Streuen der Straßen „sehr zufrieden“

Aus Sicht der EDG verlief auch das Räumen und Streuen auf Straßen der Winterdienststufe 1 mit dem Schwerpunkt Straßen mit Busverkehr am Mittwoch „sehr zufriedenstellend“. Dafür waren 240 Mitarbeiten und 40 Räum- und Streufahrzeuge sowie 45 Kolonnenwagen für den Winterdienst auf Überwegen, wie Kreuzungen und Ampelbereichen, im Einsatz.

Die Einsatzplanung bleibt beim Rhythmus der vergangenen Tage: Die zweite Schicht dieses Tages wird bis 21 Uhr stadtweit in 35 Revieren im Einsatz sein, dann übernimmt die Nachtschicht. Ab morgens 2 Uhr übernimmt erneut die Tagschicht für den stadtweiten Einsatz.

Über die Autorin
Redaktion Dortmund
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite
Gaby Kolle

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt