Weltreise mit 30 Jahre alter Ente

21.09.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Scharnhorst Im Rahmen der interkulturellen Woche veranstaltet die evangelische Schalom-Gemeinde am Dienstag (25.9.) um 17.30 Uhr eine Multimedialesung mit dem Titel "Warum nicht Cochabamba?"

Sylvia Giese und Gisbert Frech fuhren bereits 1995 mit ihrer betagten Ente, Baujahr 1973, nach Indien und zurück. Nun berichten sie von ihrer zweiten großen Reise, die sie zwei Jahre, 70 000 Kilometer lang und durch mehr als 30 Länder über Kleinasien nach Südamerika führte.

Von trockenen Wüsten, höchsten Pässen, den größten Städten und vielem mehr werden die beiden in den Räumlichkeiten der Schalom-Gemeinde, Buschei 94, berichten.

Kontakt: Schalom-OT, Brigitte Braunstein und Daniel Kolb, montags bis freitags ab 14.30 Uhr unter Tel. 23 68 28.

Lesen Sie jetzt