Weltweite Pfadfinder-Feier erreicht Dortmund

07.09.2007, 18:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die weltweite Geburtstag-Feier-Welle zum 100-jährigen Bestehen der Pfadfinder kommt am Samstag (15. 9.) auch in Dortmund an.

Auf der Festwiese im Westfalenpark gibt es von 11 bis 22 Uhr unter dem Motto "Abenteuer, Gemeinschaft, Vielfalt" ein umfangreiches Programm: z. B. eine Hüpfburg, ein Zeltlabyrinth, Rasen-Skifahren, ein Bandfestival und natürlich das pfadfindertypische Lagerfeuer.

Der Brite Robert Stephenson Smyth Baden-Powell gründete die Pfadfinder am 1. August 1907. Seit 1909 sind sie auch in Deutschland vertreten.

"Der Leitspruch 'Verlasst die Welt ein wenig besser, als ihr sie vorgefunden habt' hat auch heute noch eine große Bedeutung", meint die Schirmherrin der Geburtstagsfeier und Vorsitzende des Cityringes Dortmund, Monika Block. Sie unterstütze die Pfadfinder bei ihrer Suche nach Sponsoren und hält am Sonntag zudem die Eröffnungsrede.

Block findet es faszinierend, dass die Pfadfinder auch heute noch so aktiv sind: "Von früher kennt man sie ja noch - mit der Gitarre am Lagerfeuer. Aber dass die Pfadfinder auch heute noch so aktiv sind, wusste ich ehrlich gesagt nicht."

In Deutschland gibt es vier anerkannte Pfadfinderverbände, die unter dem Dachverband Ring deutscher Pfadfinderverbände in Dortmund zusammengefasst sind. Allein in unserer Stadt sind 25 Stämme dieser Verbände mit rund 2000 Mitgliedern registriert, die sich wöchentlich treffen.

Der Vorsitzende des Dachverbandes, Andreas Schmidt, der selbst seit 22 Jahren Pfadfinder ist, erklärt: "Mit der Feier wollen wir Kinder, Jugendliche und ihre Eltern wieder näher an die Pfadfinderverbände heranführen. Außerdem wollen wir ihnen die Vielfalt der Pfadfinder zeigen, also dass sie nicht nur Träger von Uniformen sind." jus

www.pfadfinden-dortmund.de

Lesen Sie jetzt