Wenemarstraße: Langjährige Schlaglochpiste ist bald fertig saniert

Baustelle

Lange galt die Wenemarstraße als Schlaglochpiste. Ab Ende Juli 2019 wurde sie saniert. Jetzt stehen die Arbeiten kurz vor dem Abschluss. Dafür muss die Straße noch einmal gesperrt werden.

Westerfilde

, 01.04.2020, 13:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ab Ende Juli 2019 wurde die Wenemarstraße in Westerfilde komplett saniert.

Ab Ende Juli 2019 wurde die Wenemarstraße in Westerfilde komplett saniert. © (A) Irene Steiner

Ende Juli 2019 rollten die ersten Bagger an. Dann sollte die Wenemarstraße in Westerfilde in fünf Bauabschnitten auf 500 Metern im Abschnitt zwischen der Westerfilder Straße und der Bodelschwingher Straße saniert werden.

Neben einer Erneuerung der Asphaltdecke der Fahrbahn und der Pflasterung des Gehwegs sollten auch die Abwasserkanäle und die Beleuchtung erneuert werden. Die Straße war deshalb zeitweise nur notdürftig befahrbar, Autofahrer mussten Umleitungen in Kauf nehmen.

Ursprünglich war eine Bauzeit von circa sechs Monaten veranschlagt worden. Jetzt stehen die Arbeiten kurz vor dem Abschluss. Ab Mittwoch (1.4.) um 14 Uhr ist die Wenemarstraße deshalb gesperrt.

Straße soll ab Samstag wieder frei sein

Die abschließenden Straßenbauarbeiten dauern voraussichtlich bis Freitag (3.4.), wie die Stadt mitteilt. Dabei wird die zurzeit fehlende Asphaltdeckschicht im Bereich zwischen der Westerfilder Straße und der Wenemarstraße 8 aufgebracht.

Die Sperrung ist bereits für die vorbereitenden Arbeiten nötig. „Läuft alles gut, kann die Fahrbahn voraussichtlich schon am Samstag (4.4.) wieder freigegeben werden“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Dortmund.

Das Tiefbauamt und die ausführende Baufirma bitten um Verständnis für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt