Kinder-Tafel braucht dringend Geld Dortmunder Polizei will helfen - mit ungewöhnlichem Konzert

Freie Mitarbeiterin
Zusammen mit dem Opernkinderchor der Chorakademie Dortmund spielen eine Auswahl an Musikstücken.
Zusammen mit dem Opernkinderchor der Chorakademie Dortmund spielen eine Auswahl an Musikstücken. © Polizei Dortmund
Lesezeit

Der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine ist auch bei der Tafel in Dortmund zu spüren. Die wirtschaftlichen Folgen führen zu weniger Spenden für bedürftige Kinder. Um darauf aufmerksam zu machen, veranstalten die Tafel und die Polizei Dortmund zusammen ein Benefizkonzert am 30. November um 19 Uhr in der Reinoldikirche, kündet die Polizei Dortmund in einer Pressemitteilung an. Der Eintritt ist frei.

Zusammen für Bedürftige

Der Dortmunder Polizeipräsident Gregor Lange bittet um Unterstützung für die Kinder-Tafel, ein neues Projekt der Dortmunder Tafel. Es seien die Schwächsten in unserer Gesellschaft, die es am härtesten treffe. Deshalb sei es wichtig, diese besonders zu schützen. Die Dortmunder Kinder-Tafel setzt sich für Bildung, Bewegung, Ernährung und Sport ein, für die Kinder der mehr als 4.500 Tafel-Kunden. Dr. Horst Röhr vom Vorstand der Tafel sagt, dass die Tafel „die Chancen benachteiligter Kinder deutlich verbessern“ soll, um ihnen eine Zukunft zu ermöglichen.

Die Polizei Dortmund und die Tafel veranstalten zusammen ein Benefizkonzert. 25 Musizierende des Landespolizeiorchesters NRW spielen für den guten Zweck.
Die Polizei Dortmund und die Tafel veranstalten zusammen ein Benefizkonzert. 25 Musizierende des Landespolizeiorchesters NRW spielen für den guten Zweck. © Polizei Dortmund

25 Mitglieder des Landespolizeiorchesters und der Dortmunder Tafel üben bereits für das Konzert unter der Leitung von Scott Lawton. Auch der Opernkinderchor der Chorakademie Dortmund probt mit dem Polizeibeamten Oliver Schmitt ein vielfältiges Musikprogramm. Darunter Klassiker wie „White Christmas“ und „Amazing Grace“. Alle Informationen unter dortmundertafel.de.