Westfalenpark: So sehen gesunde und blühfreudige Rosen aus

mlzSanierte Schaupflanzung

Der Sommer ist vorbei. Doch die Erinnerungen blühen nach – vor allem wenn man sich die schönen Rosenbilder aus der sanierten Schaupflanzung im Westfalenpark anschaut. Eine Augenweide . . .

Dortmund

, 06.10.2019, 05:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Für Rosenliebhaber auf der Suche nach gesunden und blühfreudigen Rosen für den eigenen Garten ist das Rosarium im Dortmunder Westfalenpark die erste Adresse. Noch aus dem Gründungsjahr 1969 stammt die Schaupflanzung der „Anerkannten Deutschen Rosen“ (ADR). Nach Sanierungsarbeiten kann sie seit dem 18. September wieder besucht werden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So schön waren die Rosen im Westfalenpark in diesem Jahr

Rosen Bilder von Stephan Schütze
05.10.2019
/
Das ist die Beetrose Maxivita erstmals vom Züchter Kordes im Jahr 2005 vorgestellt.© Stephan Schuetze
Das ist die Beetrose Maxivita erstmals vom Züchter Kordes im Jahr 2005 vorgestellt.© Stephan Schuetze
Die Edelrose oder fachlich Teehybride Hermann Hesse Rose von Züchter Noack.© Stephan Schuetze
Die Edelrose oder auch Teehybride genannt Eliza von Züchter Kordes, erstmals vorgestellt 2004.© Stephan Schuetze
Mitte September wurde die sanierte ADR Rosenanlage im Westfalenpark durch den Förderverein des Deutschen Rosariums übergeben. ADR heißt Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung.© Stephan Schuetze
Die Bodendecker-Rose Satina von ADR-Züchter Tantau, erstmals vorgestellt in 1992.© Stephan Schuetze
Hartmut Halle fotografiert Rosen und ist seit 2001 bei den Rosenfreunden aktiv dabei.© Stephan Schuetze
Mitte September wurde die sanierte ADR Rosenanlage im Westfalenpark durch den Förderverein des Deutschen Rosariums übergeben. ADR heißt Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung.© Stephan Schuetze
Die Bodendecker-Rose Palmengarten Frankfurt von Züchter Kordes, erstmals vorgestellt in 1988.© Stephan Schuetze
Die Beetrose Schöne Dortmunderin von Züchter Noack, erstmals vorgestellt im Jahr 1989.© Stephan Schuetze
Die Beetrose Schöne Dortmunderin von Züchter Noack, erstmals vorgestellt im Jahr 1989.© Stephan Schuetze
Die Strauch-Rose Rugelda von Züchter Kordes, erstmals vorgestellt im Jahr 1989.© Stephan Schuetze
Die Boden-Rose Mirato von Züchter Tantau, erstmals vorgestellt im Jahr 1990.© Stephan Schuetze
Die Strauch-Rose Castella, erstmals vorgestellt von Züchter Tantau im Jahr 1994.© Stephan Schuetze
Die Strauch-Rose Castella, erstmals vorgestellt von Züchter Tantau im Jahr 1994.© Stephan Schuetze
Die Strauch-Rose Castella, erstmals vorgestellt von Züchter Tantau im Jahr 1994.© Stephan Schuetze
Die Kletter-Rose Shogun, erstmals vorgestellt von Züchter Tantau im Jahr 1990.© Stephan Schuetze
Die Kletter-Rose Shogun, erstmals vorgestellt von Züchter Tantau im Jahr 1990.© Stephan Schuetze
Die Strauch-Rose Arabia, erstmals vorgestellt von Züchter Tantau im Jahr 2010.© Stephan Schuetze
Die Strauch-Rose Arabia, erstmals vorgestellt von Züchter Tantau im Jahr 2010.© Stephan Schuetze
Die Strauchrose Ravensberg, erstmals vorgestellt von Züchter Noack in 1986.© Stephan Schuetze
Die Strauch-Rose Hanseat, erstmals vorgestellt von Züchter Tantau in 1961.© Stephan Schuetze
Die Strauch-Rose Hanseat, erstmals vorgestellt von Züchter Tantau in 1961.© Stephan Schuetze
Die Strauch-Rose Stella, erstmals vorgestellt von Züchter Tantau in 1979.© Stephan Schuetze
Die Strauch-Rose Stella, erstmals vorgestellt von Züchter Tantau in 1979.© Stephan Schuetze
Die Boden-Rose Mirato von Züchter Tantau.© Stephan Schuetze
Die Boden-Rose Mirato von Züchter Tantau.© Stephan Schuetze
Die Boden-Rose Mirato von Züchter Tantau.© Stephan Schuetze
Die Strauch- und Kletterrose New Look, erstmals vorgestellt von Züchter Noack in 2009.© Stephan Schuetze
Die Beet-Rose Vinesse, erstmals vorgestellt von ADR-Züchter Noack in 2001.© Stephan Schuetze
Die Beet-Rose Vinesse, erstmals vorgestellt von ADR-Züchter Noack in 2001.© Stephan Schuetze
Die Beet-Rose Vinesse, erstmals vorgestellt von ADR-Züchter Noack in 2001.© Stephan Schuetze
Die Übergabe der sanierten ADR Rosenanlage im Westfalenpark durch den Förderverein des Deutschen Rosariums.© Stephan Schuetze
Gruppenfoto an Teehybride Charisma von Züchter Noack aus dem Jahr 2010. Teehybride ist ein Fachwort für Edelrosen.© Stephan Schuetze
Die Teehybride Sunny Sky von Züchter Kordes aus dem Jahr 2008.© Stephan Schuetze
Die Bodendecker-Rose Heidetraum, erstmals vorgestellt von Züchter Noack im Jahr 1988.© Stephan Schuetze
Die Bodendecker-Rose Heidetraum, erstmals vorgestellt von Züchter Noack im Jahr 1988.© Stephan Schuetze
Die Miniatur Rose Flirt 2011, erstmals vorgestellt von Züchter Kordes in 2011.© Stephan Schuetze

Hier wachsen 170 Rosensorten – nur die Besten der Besten. ADR bezeichnet auch die unabhängige Prüfung neuer Rosenzüchtungen. Im Westfalenpark ist einer der elf verschiedenen ADR-Prüfungsgärten Deutschlands. Die ADR gilt als die strengste Rosenprüfung der Welt. ADR-Rosen müssen über drei Jahre – ohne Einsatz von Pflanzenschutzmitteln – gesund bleiben und einen hohen Zierwert aufweisen. Alle Sorten, die diese Prüfungsprozedur erfolgreich überstanden haben, werden im ADR-Schaugarten des Rosariums ausgepflanzt.

Vom Landesverband Gartenbau finanziert

Der Ausbildungsbetrieb der Parkanlagen hat dem Schaugarten ein neues Gesicht gegeben. Die Finanzierung hat der Landesverband Gartenbau Nordrhein-Westfalen fast vollständig aus seinen Spendenmitteln übernommen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt