Gefrierender Regen

Wetterdienst-Warnung: Glatteis am Montagmorgen in Dortmund

Wird es am Montagmorgen glatt auf Dortmunds Straßen? Der Deutsche Wetterdienst warnt davor. Grund dafür sei eine Wetterlage, die schon in der Nacht ihren Anfang nimmt.
Fällt Regen auf eiskalte Straßen, kann es glatt werden. © Althoff

Verglichen mit dem Osten und dem Süden Deutschlands wird die Nacht auf Montag (15.2.) in Dortmund mild: Wird es andernorts minus 10 bis minus 20 Grad Celsius kalt, liegen die Temperaturen hier wohl nur knapp unter dem Gefrierpunkt.

Doch das reicht, dass es am Montagmorgen zu gefährlichen Situationen auf Straßen und Schienen kommen kann. „Im Gegensatz zu den Vornächten nähert sich nun ein Niederschlagsband dem Westen an“, erklärt Florian Bilgeri, Meteorologe beim Deutschen Wetterdienst (DWD).

Zunächst wird wohl Schnee fallen, der aber „rasch in Regen übergeht“, so Bilgeri weiter. Auf den gefrorenen Böden „kann sich dann schell gefährliches Glatteis bilden“.

Amtliche Unwetterwarnung für die Zeit ab 8 Uhr

Für die Nacht zu Montag an sich hat der DWD für Dortmund nur eine Warnung vor Frost herausgegeben. Aber für Montag, 8 bis 12 Uhr, gibt es eine amtliche Unwetterwarnung vor Glatteis. Das könne verbreitet auftreten, hieß es – eben aufgrund des gefrierenden Regens oder Sprühregens.

Der Hinweis des Wetterdienstes dazu: „Es treten starke Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr auf. Vermeiden Sie Autofahrten! Bleiben Sie im Haus!“

Die Warnung gilt auch für alle Städte und Kreise um Dortmund herum, für das gesamte Ruhrgebiet und alle NRW-Regionen westlich davon. Von der niederländischen Grenze bis einschließlich Essen beginnt die Unwetterwarnung schon um 6 Uhr morgens.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.