Wie aus dem königlichen Oberbergamt und dem Museum am Ostwall das Baukunstarchiv wurde

mlzSo war das

Aus dem alten Museum am Ostwall ist das Baukunstarchiv NRW geworden. Das Gebäude hat eine ganz besondere Bedeutung in der Geschichte der Stadt – und ist nur ganz knapp dem Abriss entkommen.

Dortmund

, 05.11.2018, 18:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Abriss des Gebäudes war schon beschlossen. Doch nun strahlt das frühere Museum am Ostwall in neuem Glanz. Frisch saniert ist es jetzt Heimat des Baukunstarchivs NRW. Und dabei spielt auch die besondere Geschichte des Gebäudes eine Rolle. Sie erzählt unserer Redakteur und Geschichts-Experte Oliver Volmerich.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt