Wie aus einem Hauptschüler ein Professor wird

25.01.2008, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie aus einem Hauptschüler ein Professor wird

Als die Kölner Hauptschullehrerin den Bericht im Radio hörte, mochte sie es nicht glauben: Sie hörte die Stimme von Ahmet Toprak (Foto), inzwischen erwachsen und ein Professor.

Sie erinnerte sich an den Jugendlichen damals und schrieb an Ahmet, weil sie wissen wollte, ob es sich wirklich um "ihren" Schüler handelte. Wirklich glauben mochte sie es nicht: "Es kann doch nicht sein, dass Sie es sind, denn mein Schüler war damals so schlecht". - Es war ihr Ahmet, der heute an der Dortmunder Fachhochschule Professor für Erziehungswissenschaften ist. Heute ist der Experte mit Migrationshintergrund ein gefragter Mann beim Thema Jugendgewalt (RN berichteten).

Damals schickten ihn seine türkischen Eltern zur Hauptschule in Köln. Schlosser sollte er werden. Ahmet aber wollte mehr, der ältere Bruder machte es vor. Er handelte mit dem Vater: Wenn er das Abitur in Ankara nicht schafft, kommt er zurück, wird Maurer. Ahmet folgte dem Bruder in die Türkei und schaffte es. Kürzlich haben seine Eltern zum ersten Mal eine deutsche Hochschule von innen gesehen und das Türschild ihres Sohnes: "Prof. Dr. Ahmet Toprak". blf Seite 3: Deutschland

Lesen Sie jetzt