Covid-19

Wieder mehr Corona-Infizierte in Dortmund, aber die Inzidenz sinkt

Es gibt wieder mehr Covid-19-Infizierte in Dortmund, auch mehr Corona-Neuinfektionen. Die Inzidenz allerdings ist am Dienstag weiter gesunken. Wie kann das sein?
In Dortmunds Labors werden weiterhin positive Proben entdeckt. © picture alliance/dpa

31 positive Corona-Testergebnisse hat die Stadt Dortmund am Dienstag gemeldet. Das sind deutlich mehr als an den beiden Tagen zuvor, wo es jeweils weniger als 10 waren. Auch eine zweite Zahl ist wieder gestiegen.

466 Dortmunder gelten aktuell als mit Corona infiziert. Der Wert war innerhalb der vergangenen Tage von über 700 gefallen, am Montag sogar bis auf 454, auf den niedrigsten Wert seit Mitte Oktober 2020. Am Dienstag aber stieg die Zahl wieder leicht an.

Inzidenz bleibt unter 30

Die Inzidenz allerdings fällt weiter. Laut Berechnung der Stadt Dortmund liegt sie bei 25,8. Entscheidend ist allerdings der Wert, den das Robert-Koch-Institut um Mitternacht veröffentlicht. Leichte Abweichungen sind möglich. Dass eine Zahl steigt, aber zwei weitere fallen, hat eine einfache Erklärung.

Für die Berechnung der Inzidenz fällt der vorherige Dienstag aus der Wertung. Da hatte es mehr als 40 Neuinfektionen gegeben, nun eben 31.

Elf Corona-Patienten müssen beatmet werden

Zuletzt hatte es viele Genesene gegeben. Die höhere Zahl an Neuinfektionen führt nun aber zu einem Anstieg bei den Corona-Infizierten allgemein. Nur leichte Entspannung gab es bei den Krankenhauszahlen.

Zurzeit werden in Dortmund 29 Corona-Patient stationär behandelt, 4 weniger als am Montag, darunter 12 auf Intensivstationen, davon wiederum 11 mit Beatmung.

Jetzt 4 Fälle der Variante Gamma

15 der 31 Neuinfizierten stammen aus fünf Familien. Zurzeit befinden sich 917 Menschen in Quarantäne. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 28.042 positive Tests vor. 27.189 Menschen gelten als genesen.

In Dortmund starben bislang 271 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 116 mit SARS-CoV-2 infizierte Patienten starben aufgrund anderer Ursachen.

Bis jetzt sind insgesamt in Dortmund 5732 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen: 5719 mal Variante Alpha (B.1.1.7), 9 mal Variante Beta (B.1.351), nun 4 mal und somit einmal mehr als am Montag Variante Gamma (B.1.1.28.1 – P.1).

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.