Wiedereröffnung: Das wird neu im Feines

Restaurant Feines

Mit leicht geändertem Konzept und Öffnungszeiten kommt das Feines zurück. Der neue Inhaber ist in Hombruch bekannt und der Besitzer des Buon Gusto hat nun einen weiteren Laden.

von Nicola Schubert

Hombruch

, 25.07.2019, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wiedereröffnung: Das wird neu im Feines

Die neue Außenansicht des Feines. © Nicola Schubert

Das Feines hat am Mittwoch (24. Juli) seine Wiedereröffnung gefeiert. Beim Namen hat sich nichts geändert, könnte man meinen. Doch bei genauerem Betrachten des neuen Logos fällt auf: Ein kleiner Zusatz hat sich hinter das Wort „Feines“ geschlichen. Nämlich die Abkürzung estd. (Englisch für established, übersetzt: gegründet) und eine 19. So wird klar: Es ist ein neues Restaurant Feines, das es seit 2019 gibt.

Und diese Unterscheidung ist Gastronom und Geschäftsführer Fevzi Osmani auch wichtig: Die längere Öffnungszeit von 9 bis 22 Uhr (sonntags ab 10 Uhr) macht für ihn einen Unterschied. Es gibt weiterhin eine Frühstückskarte (bis 11.30 Uhr), eine Tageskarte und ab 17 Uhr eine Abendkarte.

Deutsche Küche, aber zeitgemäß

Deutsche und moderne Küche, das ist das Ziel von Fevzi Osmani. Auch um ein breites Angebot zu haben, neben seinem italienischen Restaurant Buon Gusto, das auf der anderen Seite des Hombrucher Marktplatzes liegt. Hombrucher Tapas zum Beispiel: kleine Frikadellen, Mettwurst, Roastbeef-Röllchen, Hirtenkäse und süßsauerer Wurstsalat sind das. Neben Fisch- und Fleischgerichten, zum Beispiel dem Harkort-Krüstchen, gibt es auch vegane und vegetarische Gerichte.

Die Entscheidung, das Feines zu übernehmen, hatte Osmani schnell getroffen: vor vier Wochen war die Sache klar, zwei Wochen Umbauzeit und nun die Eröffnung - flott.

Lesen Sie jetzt