Wiedereröffnung nach dem Feuer: Das wird anders im Hansa Theater in Hörde

mlzHansa Theater

Nach einem Brand im Mai 2018 und einem Gastspiel in Hombruch macht das Hansa Theater in Hörde wieder auf. Der Tag der Eröffnungsparty steht fest. Noch ist aber einiges zu tun.

Hörde

, 21.08.2019, 15:10 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Theke ist jetzt auch da. Seit Montag (19. August) steht das Gerüst der Gastronomie im Hansa Theater. Die Einzelteile sind zwar noch nicht angeschlossen, aber das wird schon bald geschehen. In wenigen Wochen soll alles fertig sein, schließlich werden sich die Türen nach dem verheerenden Feuer vom 1. Mai 2018 wieder öffnen.

Am 28. September (Samstag) feiert das Hansa Theater an der Eckardtstraße 4a ab 19.30 Uhr seine große Wiedereröffnung. „Viele, die derzeit vorbeikommen, meinen: ‚Das ist doch eine Großbaustelle‘“, sagt Theresia Strothmüller. „Sie können gar nicht glauben, dass wir bald wieder eröffnen.“

Das Feuer machte eine Kernsanierung nötig

Gemeinsam mit Theatergründer und Ehemann Rudi sowie Tochter Inga leitet sie das Hansa Theater. Gemeinsam mussten die drei in den vergangenen anderthalb Jahren alles neu und anders machen.

Ein Feuer hatte das Theater damals zerstört, Ruß hatte sich durch alle Türen hindurch an Wänden und in Fugen abgesetzt, das Inventar ist durch Löschwasser unbrauchbar geworden. Nachdem die Untersuchungen von Polizei und Versicherung abgeschlossen waren, konnten die Ausräumarbeiten beginnen. Und mit ihnen die Kernsanierung.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Vor der Wiedereröffnung: So sieht es im Hansa Theater aus

Nach einem Brand im Mai 2018 und einem Gastspiel in Hombruch macht das Hansa Theater in Hörde wieder auf. Der Tag der Eröffnungsparty steht fest. Noch ist aber einiges zu tun.
21.08.2019
/
Angeliefert ist die neue Theke bereits.© Michael Nickel
Die Außenfassade erhält einen neuen Anstrich, auch ein Vordach hat es vor dem Brand nicht gegeben.© Michael Nickel
Die neue Tür wird Anfang September angeliefert.© Michael Nickel
Die Fenster gehen nun vom Boden bis fast zur Decke.© Michael Nickel
Die Perücken wurden schon für das Gastspiel in Hombruch angeschafft.© Michael Nickel
Noch ist die Garderobe eine Baustelle. Das wird sich bald ändern.© Michael Nickel
Theresia und Rudi Strothmüller packen auch selbst an.© Michael Nickel
Neu wird auch der Boden sein.© Michael Nickel
Die Heizungen werden montiert, sobald alle Maler-Arbeiten beendet sind.© Michael Nickel
Die Klimaanlage wird für frische und kühle Luft sorgen.© Michael Nickel
Neue Klimaanlage und neue Lampen© Michael Nickel
Feinabstimmungen sind immer wieder nötig - aber das ist ganz normal auf einer Baustelle.© Michael Nickel

In der vergangenen Spielzeit fanden die Veranstaltungen im Luna in Hombruch oder in der Musikwerkstatt in Hörde statt. Die grenzt direkt an den großen Saal des Hansa und war vom Feuer verschont geblieben.

Jetzt lesen

Die Stühle, die für das Ausweichquartier im Luna gekauft wurden, sind seit dem Auszug aus Hombruch eingelagert und kommen nun wieder zurück. „Ganz vieles wird aber anders sein“, sagt Theresia Strothmüller. Die Wände sind in Aubergine gestrichen, die Decke ist eine spezielle Akustikdecke, dort, wo früher einzelne Kronleuchter hingen, werden bald zwei große Lampenkonstruktionen den Saal erhellen.

Die Spielzeit beginnt am 3. Oktober mit Johnny Cash

Eine Klimaanlage wird die Temperaturen nun besser regulieren können als vorher. Die Tür und das Foyer werden noch erneuert, ein Vordach am Eingang steht schon, auch die neuen bodentiefen Fenster sind eingebaut.

Wiedereröffnung nach dem Feuer: Das wird anders im Hansa Theater in Hörde

Hier entlang: Das Hansa Theater liegt unweit vom Phoenix-See in der Eckardtstraße in Hörde. © Michael Nickel

„Es wird alles moderner“, sagt Rudi Strothmüller. „Das alte Theater war nostalgisch. Jetzt wird es noch eleganter und dem Zeitgeist entsprechen.“ 199 Plätze im Saal werden auch ab dem 28. September wieder verfügbar sein.

Nach der Eröffnungsparty beginnt die Spielzeit an den beiden darauf folgenden Wochenenden, los geht es am 3. Oktober mit „Ring of Fire“, der Johnny-Cash-Tribute-Show. Es folgen die „Joe Cocker Story“ (4. Oktober), „Stars in Las Vegas“ (6. Oktober) und „Die Glühwürmchen“ (13. Oktober).

Nach einer ferienbedingten Pause geht es am 27. Oktober weiter, die erste Premiere gibt es am 17. November („Candy Sisters“). „Die Zuschauer können sicher sein, dass wir das Programm durchziehen“, sagt Theresia Strothmüller. Die Theke wird bis dahin sicher schon lange angeschlossen sein.

Besuch

Karten für alle Shows sind verfügbar

  • Tickets für die Veranstaltungen im Hansa Theater gibt es unter Tel. 0231-9414748.
  • Eine Reservierung ist auch via Mail möglich.
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Evangelisch-methodistische Kirche

Warum ein Pastor (38) nach Hörde zurückkehrt und was er in drei Jahren erreichen will