Winterreifen könnten knapp werden

Nach dem ersten Nachtfrost

DORTMUND Der Winter kommt mit Riesenschritten. Wer seine Winterreifen jetzt noch nicht gekauft hat, sollte schnell einen Boxenstopp einlegen. Denn in diesem Jahr könnten Winterreifen knapp werden.

von Von Sybille Warnking

, 15.10.2009, 05:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wenn's draußen eisig wird, geraten die Reifenmonteure ins Schwitzen.

Wenn's draußen eisig wird, geraten die Reifenmonteure ins Schwitzen.

„Reifen sind schon vor der Wintersaison knapp“, warnt Burkhard Fuhrmann. Aufgrund der Wirtschaftskrise habe die Industrie die Produktion heruntergefahren. „Die Lager sind leer. Die Vorräte aus den Jahren 2007 und 2008 sind aufgebraucht.“ Auch die Abwrackprämie hat in diesem Jahr dazu beigetragen, dass Winterreifen knapp werden. „Das Auto ist immer noch des Deutschen liebstes Kind“, erklärt Horst Bracco. „Die Neuwagen werden mit neuen Winterreifen ausgestattet.“ Gerade 17 Zoll Reifen seien in diesem Jahr schwer zu bekommen. Laut Karsten Trotzeck, Reifenhändler aus Aplerbeck, ist es bereits bei Temperaturen unter 10 Grad ratsam, auf Winterreifen umzusteigen: „Aus eigenen Erfahrungen kann ich sagen, dass man schnell den Halt verliert, wenn die Straßen im Herbst mit feuchtem Laub bedeckt sind.“ Bei gebrauchten Reifen solle man darauf achten, dass das Profil mindestens 3 mm beträgt und sie nicht älter als zwei Jahre sind. Einen weiteren Grund, warum mit dem Kauf von Winterreifen nicht wieder bis zum nächsten Schnee gewartet werden soll, nennt Horst Bracco: „Gerade gibt es viele Sonderangebote.“ Also fix einen Termin beim Reifenhändler vereinbaren. 

Lesen Sie jetzt