Wizz Air öffnet das Tor gen Osten

Flughafen Dortmund

Der Flughafen Dortmund gehört für Wizz Air zu den Top 5, für den Flughafen ist Wizz Air bereits seit 2009 die Nummer 1. 24 Destinationen fliegt Wizz Air von Deutschland aus an, davon allein 13 von Dortmund aus.

DORTMUND

18.03.2011, 19:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Flieger von Wizz Air wollen in diesem Jahr 12% mehr Passagiere ab Dortmund transportieren.

Die Flieger von Wizz Air wollen in diesem Jahr 12% mehr Passagiere ab Dortmund transportieren.

700 000 Passagiere hoben im vergangenen Jahr von der Startbahn Ruhrgebiet mit den magentafarbenen Billigfliegern ab, ein Plus zum Vorjahr um 12 %. Neue Strecke nach Rumänien Dieses Jahr soll es ähnlich hoch ausfallen, sagte gestern Attila Dankovics, Leiter Marketing und Vertrieb bei Wizz Air. „Die Hälfte unseres Deutschland-Geschäfts machen wir in Dortmund.“ Da liegt es nahe, dass das Angebot vor Ort weiter ausgebaut wird.

 Ab 18. Juni gibt es eine neue Route ins rumänische Tirgu Mures, mitten in Siebenbürgen bzw. Transsilvanien. Gerade die Destinationen nach Osteuropa sind von Dortmund aus das Brot- und Buttergeschäft der ungarischen Airline. Nicht ohne Grund. Der heimische Flughafen hat 2003, als Wizz Air erstmals angeklopft hat, eine Untersuchung in Auftrag gegeben. Ergebnis: Allein im Großraum Dortmund leben 1,4 polnisch- und eine Million russischstämmige Menschen. Ab Dortmund ist Kattowitz nach Mallorca das Topziel Nr. 2, hängt sogar noch London ab. Attila Dankovics rechnet in den nächsten Jahren damit, dass Wizz Air bis zu einer Million Passagiere pro Jahr in Dortmund generieren kann.

An dem kleinen, gemütlichen Flughafen schätzen die Ungarn die schnelle, zügige Abfertigung, die ein Großflughafen wie Düsseldorf gar nicht leisten könne. Aber wie alle Fluggesellschaften hat auch Wizz Air einen altbekannten Wunsch: Die Betriebszeiten sollten doch bitteschön ausgeweitet werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt